Lokalsport Südhessen

Handball-B-Liga 27:27 bei der ESG Erfelden

TVL II vergibt Coup

Archivartikel

Lampertheim.Mit einem 27:27 (14:17)-Unentschieden mussten sich die B-Liga-Handballer des TV Lampertheim bei ihrem Gastspiel bei der ESG Erfelden zufrieden geben.

Erfelden fand besser in die Partie, kaufte der jungen TVL-Truppe vor allem mit ihrem körperlichen Spiel den Schneid ab. Doch Lampertheim hielt mit Schnelligkeit dagegen und so entwickelte sich – trotz einer nicht überzeugenden Chancenverwertung der Gäste – eine offene Partie. „Wir waren spielerisch einen Tick besser, hatten aber mit dem körperbetonten Spiel der Erfeldener unsere Probleme“, bilanzierte Thorsten Jakob, der für den im Urlaub weilenden Stefan Diesterweg das Coaching beim TVL übernahm.

In der Schlussphase hatte Lampertheim dann aber tatsächlich noch die Chance zum Sieg. Fünf Minuten vor dem Ende war man zwei Tore vorne, kassierte aber noch den Ausgleich. In den letzten 15 Sekunden waren die Spargelstädter wieder in Ballbesitz, aber der Siegtreffer wollte nicht mehr gelingen. „Wir können mit dem Punkt sehr gut leben“, meinte Jakob im Anschluss und lobte den Auftritt seiner Mannschaft. me

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional