Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga Beim 3:4 zu viele Chancen vergeben

TVL rutscht auf Rang vier

Lampertheim.In der Fußball-Kreisoberliga Bergstraße gibt es einen neuen Anwärter auf die vorderen Plätze: Die SG Wald-Michelbach. Die Mannschaft aus dem Odenwald gewann am Dienstagabend das Nachholspiel beim TV Lampertheim mit 4:3 und hat die Turner damit aufgrund der besseren Tordifferenz auf Rang vier gestürzt. Lampertheim hatte kurzfristig auf Stammtorhüter Peter Hecher verzichten müssen.

Nachdem die Begegnung wegen starker Windböen am vergangenen Sonntag abgesagt wurde, erwischten die Wald-Michelbacher den besseren Start. Mann der Anfangsphase war Peter Gölz, der in der 19. und 25. Minute mit seinen zwei Treffern den Grundstein für den Erfolg seiner Mannschaft legte. Immerhin verkürzte Pascal Simon noch vor der Pause auf 1:2 (41.).

Lob an Wald-Michelbachs Torhüter

Doch erneut kam die SG besser aus der Kabine. Nico Garotti sorgte schnell für das 3:1 (49.), ehe Kim Naas zehn Minuten später das 4:1 für die Gäste gelang. Erst nun besannen sich die Lampertheimer auf ihre Qualitäten. Youngster Nico Jäger brachte sie mit seinem Treffer zurück ins Spiel (64.) und Pascal Simon gelang in der 89. Minute immerhin das 3:4. „Das war eine unverdiente Niederlage. Wald-Michelbach war gnadenlos effizient. Von sechs Schüssen aufs Tor, gingen vier rein“, bedauerte Lampertheims Trainer Rudi Kecskemeti. Der TVL hatte wesentlich mehr Chancen, doch zu oft scheiterte man an Torhüter Sven Helfrich. „Der hat das Spiel für die Wald-Michelbacher gewonnen“, lobte Kecskemeti. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional