Lokalsport Südhessen

Spiel der Woche Dezimierte Bürstädter erwarten am Samstag den TSV Auerbach mit Trainer Tunjo Bozanovic

Verletzungspech trifft den VfR hart

Archivartikel

Bürstadt.Bereits am Samstag (15.15 Uhr) hat der VfR Bürstadt in der Kreisoberliga Bergstraße den Tabellenführer TSV Auerbach zu Gast. Vor dem Duell mit dem Ligaprimus fällt es VfR-Trainer Goran Barisic allerdings schwer, Optimismus zu verbreiten, dafür ist die Personalsituation bei den Schwarz-Weißen derzeit einfach zu angespannt. „Ich habe am Dienstagabend im Kreispokalspiel gegen den VfR Fehlheim (0:6) nur drei Ersatzspieler auf der Bank gehabt, von denen mit Dennis Böck und Salem Nesust zwei angeschlagen waren. Dennis musste ich schon nach 14 Minuten bringen, weil Branko Bozic Adduktorenprobleme hatte und auch Salem habe ich in der 65. Minute eingewechselt“, sollte Barisic vor allem die Einwechslung von Nesust noch nachgehen.

„Salem hatte sich wegen einer Knieverletzung nach sechs Wochen gerade wieder heran gearbeitet und wollte eigentlich noch nicht spielen. Weil ich niemanden mehr auf der Bank hatte, habe ich ihn dann mangels Alternative doch gebracht, ein Fehler für den ich mich bei ihm entschuldigen muss. Das habe ich nach dem Spiel schon getan und möchte es auch jetzt noch einmal tun“, bedauert der VfR-Trainer, dass der Pokaleinsatz bei Nesust einen Muskelfaserriss zur Folge hatte, was wohl eine weitere Zwangspause von vier Wochen nach sich ziehen wird.

Fehlende Vorbereitung kritisiert

„Ich hätte natürlich gerne gegen Salem gespielt, schade, dass das jetzt nicht klappt“, bedauert TSV-Trainer Tunjo Bozanovic, schließlich trug Nesust in der vergangenen Saison noch das Trikot der Rot-Weißen aus dem Bensheimer Stadtteil. „Spiele beim VfR Bürstadt sind immer etwas Besonderes für mich, es ist schließlich mein Heimatverein“, hatte Bozanovic am Dienstag auch die Gelegenheit genutzt, die Bürstädter im Pokalheimspiel gegen den VfR Fehlheim zu beobachten. „In den ersten 55 Minuten haben sie ja die Null gehalten“, sah der TSV-Coach dann, wie der vom ehemaligen FSV Riedrode-Trainer Saschs Huy gecoachte Gruppenligazweite die Begegnung doch klar für sich entschied und in die nächste Runde einzog.

„Wer nach unserem guten Saisonstart mit sieben Punkten geglaubt hat, dass wir in dieser Saison wieder oben mitspielen, der träumt! Diese Punkte hat die Mannschaft mit viel Willen und auch dem nötigen Glück geholt“, ist Barisic und seinem Team die Glücksgöttin Fortuna momentan aber nicht mehr hold. „Uns fehlen zurzeit acht Stammspieler wegen Verletzungen und Urlaub, das können wir so nicht kompensieren. Statt am Dienstag ein Pokalspiel zu haben, hätte ich mir eher eine Länderspielpause gewünscht, wobei wir ja leider keinen Nationalspieler abstellen“, sind für Barisic das 0:5 in der Liga in Heppenheim und das 0:6 im Pokal gegen Fehlheim auch Folgen der fehlenden Testmöglichkeiten. „Wir hatten keine richtige Vorbereitung, das macht sich jetzt bemerkbar. Es fehlt uns am Ende aktuell auch die Kraft und das macht einen natürlich verletzungsanfällig“, hofft der VfR-Trainer, dass Branko Bozic und Dennis Böck am Samstag wieder einsatzfähig sind.

Deutlich sorgenfreier blickt Gästecoach Bozanovic auf das Spiel am Samstag, denn bis auf Benjamin Henke (krank) und Elit Demi (Schulterprellung) konnte er zuletzt auf alle Akteure zurückgreifen. „Wir haben stets 22 Spieler im Training und wollen nach zwei Jahren in Folge im Abstiegskampf diesmal eine ruhigere Runde spielen. Trotzdem ist unser guter Saisonauftakt für mich nur eine Momentaufnahme“, strebt Bozanvic mit der TSV Auerbach zum Saisonende einen einstelligen Tabellenplatz an.

„Auerbach hat einen sehr guten jungen Trainer mit viel Talent, der seinen Weg machen wird. Von ihm habe ich schon viele Informationen über die Kreisoberliga Bergstraße bekommen“, musste Barisic nach seinem Amtsantritt beim VfR Bürstadt vor der laufenden Saison das Bergsträßer Fußballoberhaus wieder von Neuem kennenlernen, sind seine Zeiten beim VfL Birkenau doch schon etwas her.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional