Lokalsport Südhessen

Fußball SVS-Präsident Machmeier stützt den Trainer

Vertrauen in Kocak

Sandhausen.Trotz des Zweitliga-Fehlstarts hat Präsident Jürgen Machmeier vom SV Sandhausen Trainer Kenan Kocak das Vertrauen ausgesprochen. „Es zeichnet den SV Sandhausen aus, dass wir gerade in schweren Zeiten enger zusammenrücken“, sagte Machmeier. Vor dem Auftritt beim FC St. Pauli hat der SVS nur fünf Punkte aus acht Saisonspielen geholt und ist Tabellen-16. „Ich bin zu hundert Prozent davon überzeugt, dass wir am Ende der Runde nicht mehr auf einem Abstiegsplatz stehen werden“, sagte Kocak zuversichtlich.

Der 37-Jährige bangt vor dem Auswärtsspiel beim Tabellensechsten um den isländischen WM-Teilnehmer Rurik Gislason, der muskuläre Probleme hat. Weitere Personalsorgen: Leart Paqarada kehrt zwar auf die Position des Linksverteidigers zurück, Philipp Förster wird dagegen wegen einer Schambein-Entzündung weiter ausfallen. Kocak muss in Hamburg auch auf den erkrankten Marcel Seegert und Erik Zenga verzichten, der sich eine Zerrung zugezogen hat. dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional