Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga 5:2-Erfolg nach 0:2-Rückstand / Azzurri unterliegen Spitzenreiter Olympia Lorsch mit 1:4 / FV Biblis verspielt Drei-Tore-Führung in Bensheim – 3:3

VfB Lampertheim dreht Derby gegen SG NoWa

Archivartikel

ried.Nach einer 2:5-Derbyniederlage gegen den VfB Lampertheim ist die SG Nordheim/Wattenheim auch rechnerisch aus der Fußball-Kreisliga A abgestiegen. Der FV Biblis verpasste trotz 3:0-Halbzeitführung beim FC 07 Bensheim II einen Sieg und musste sich letztlich mit einem Remis begnügen. Ohne Punkte blieben die Lampertheimer Azzurri, die beim A-Liga-Primus Olympia Lorsch mit 1:4 verloren.

Ol. Lorsch – Azzurri Lamperth. 4:1

„Das Spiel ist nicht so gut gelaufen, wie wir uns das vorgestellt hatten. Bei den warmen Temperaturen haben die Azzurri stark dagegen gehalten. Ich bin mir sicher, dass sie die Klasse halten werden“, sagte Stephan Vogel, Spielausschusschef bei der Olympia. Bei den Azzurri lobte Coach Martin Göring seine Truppe: „Der Lorscher Sieg war verdient, ist aber um zwei Tore zu hoch ausgefallen. Trotzdem muss ich meine Mannschaft für ihre Leistung loben.“ In der ersten Halbzeit tat sich der Tabellenführer schwer. Während bei den Azzurri Schlicksupp und Windecker gute Möglichkeiten vergaben, traf Hasan-Ali Serdar für die Klosterstädter nach Zuspiel von Özkan Cin zum 1:0 (20.). Auch in der zweiten Halbzeit machten die Lampertheimer dem Tabellenprimus das Leben schwer. Erst nach etwas mehr als einer Stunde erhöhte Özkan Cin nach einer Flanke von Kevin Eichhorn auf 2:0 (70.). Jannick Hofmann brachte die Azzurri mit einem verwandelten Foulelfmeter wieder heran (70.), doch kurz vor Schluss sorgte Yannick Gatscha mit zwei Toren (83., 87.) für die Entscheidung.

FC 07 Bensheim II – FV Biblis 3:3

Trotz einer 3:0-Halbzeitführung hat der FV Biblis den Auswärtssieg gegen die zweite Garde des FC 07 Bensheim verpasst. „Es ist schade, dass es mit dem Auswärtssieg nicht geklappt hat. In der ersten Halbzeit waren wir drückend überlegen. Irgendwie schaffen wir es momentan nicht, klare Führungen über die Zeit zu bringen. Wir sind sehr enttäuscht“, ärgerte sich Biblis-Coach Roman Link nach dem Remis. Dabei lief zunächst alles nach Plan für die Gurkenstädter. Erst traf Marc Worschech zum 1:0 (15.), danach erhöhte Juan De Sousa Barba auf 2:0 (33.), ehe Wagner kurz darauf den 3:0-Halbzeitstand erzielte (35.). Im zweiten Durchgang drehten die Bensheimer die Partie. „Durch eine Verletzung von Wolfgang Greiss musste ich meine Abwehr umstellen, dadurch fehlte bei uns etwas die Abstimmung. Der FC hat das innerhalb von fünf Minuten konsequent ausgenutzt“, haderte Link. Statt dem fast sicheren Auswärtssieg gab es nach einem Doppelschlag von Antonia Roa Pozo (72., 75.) und dem Treffer von Dejan Huseinovic (77.) nur noch eine Punkteteilung.

SG NoWa – VfB Lampertheim 2:5

„Wir haben in der ersten Halbzeit so gespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten und auch verdient geführt. Wir waren aggressiv und haben viele Bälle gewonnen. In der zweiten Halbzeit waren uns die Lampertheimer überlegen. Technisch und spielerisch war der VfB besser. Während bei uns die Kräfte nachgelassen haben, drehten die Lampertheimer trotz Unterzahl das Spiel und gewannen verdient“, resümierte Hamdija Catic, Trainer bei der Sportgemeinde, nach der Heimniederlage gegen den VfB. Dabei begann die SG NoWa stark und ging durch Tobias Theiss (11.) und einen verwandelten Foulelfmeter von Thomas Heß (15.) in Führung. Nach dem Seitenwechsel fand dann nur noch der VfB statt. Gökhan Uygut (48., 77., 89.), Vitali Becker (56.) und Nunzio Pelleriti (80.) wendeten das Spiel und sorgten für den direkten Abstieg der Sportgemeinde. rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional