Lokalsport Südhessen

Fußball-A-Liga 4:1-Heimsieg gegen Unter-Flockenbach

VfB Lampertheim gelingt Achtungserfolg

Archivartikel

ried.Mit einer kleinen Überraschung beendete der VfB Lampertheim seine Durststrecke. Nach vier Spielen ohne Sieg gewann der VfB gegen den Tabellenzweiten SV Unter-Flockenbach II mit 4:1 (1:0). Die Lampertheimer Azzurri mussten dagegen beim TSV Reichenbach eine 2:4 (0:1)-Niederlage einstecken.

VfB Lamperth. – U.-Flockenb. II 4:1

„Unser Sieg ist hochverdient. Wir waren insgesamt die bessere Mannschaft und das Ergebnis hat auch in der Höhe gestimmt. Man hat gemerkt, dass wir personell wieder besser als in den vergangenen Wochen aufgestellt waren. Das war dann ein ganz anderes Spiel“, freute sich VfB-Betreuer Bruno Synoradzki über den Heimsieg gegen den Aufstiegsaspiranten aus Unter-Flockenbach. Bereits in der ersten Halbzeit war der VfB für Synoradzki das bessere Team, kam aber erst kurz vor dem Halbzeitpfiff zur verdienten Führung, als Gökhan Uygut eine Flanke von Uwe Lauinger aus zwei Metern direkt verwertete (44.). Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit legten die Lampertheimer nach. Kapitän Joey Gutschalk fing einen Angriffsversuch des SVU II ab, spielte steil auf Nunzio Pelleriti, der im direkten Duell mit dem gegnerischen Torwart die Nerven behielt und zum 2:0 traf (54.). Kurz darauf entschied Gökhan Uygut mit einem Schuss aus 14 Metern zum 3:0 das Spiel (56.). Anschließend musste der VfB allerdings nach einem Foul eine Rote Karte gegen den Torschützen Pelleriti hinnehmen (70.), danach verkürzte André Sommer zum 1:3 für den SVU II (77.). Den Schlusspunkt zum 4:1-Endstand setzte schließlich wieder Gökhan Uygut (90.+1).

Reichenb. – Azzurri Lamperth. 4:2

„Insgesamt war unsere Leistung zu schwach. Wir haben uns zu viele individuelle Fehler geleistet. Bei einer durchschnittlichen Leistung hätte es wohl für ein Unentschieden gereicht, aber so ist unsere Niederlage verdient“, ärgerte sich Azzurri-Coach Martin Göring nach der Niederlage in Reichenbach. Für den TSV, der damit auf den zehnten Tabellenplatz kletterte, trafen Leonardo Muzhaqui (45., 60., 70.) und Martin Knebel (90.), für die Azzurri Daniel Windecker (55.) und Guiseppe Pelleriti (75.). rago

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional