Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga 2:3 bei Tvgg Lorsch

VfR bleibt ohne Lohn

Bürstadt.Eine unglückliche Auswärtsniederlage bezog der VfR Bürstadt in der Kreisoberliga Bergstraße. Im Spiel bei der Tvgg Lorsch war für die Elf von Trainer Goran Barisic mehr drin als nur ein 2:3. „Aufgrund einer guten zweiten Halbzeit geht unser Sieg in Ordnung. Dies soll aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Bürstädter immer wieder gefährlich waren und wir letztlich froh sein mussten, nur zwei Gegentreffer kassiert zu haben“, bilanzierte Lorschs Stadionsprecher Hans-Jürgen Lebert.

Noch nicht einmal elf Minuten waren im Lorscher Ehlried gespielt, als VfR-Akteur Besim Reka aus zehn Metern den Führungstreffer erzielte. Doch die Gastgeber ließen mit ihrer Antwort nicht lange auf sich warten. Nach Schneiders schöner Flanke köpfte Sebastian Sommer in der 15. Minute zum 1:1 ein. Aber auch als Vorbereiter stellte Sommer seine Qualitäten unter Beweis, so dass Philipp Dewald beim 2:1 in der 26. Minute wenig Mühe hatte.

Nun aber waren wieder die Bürstädter am Zug. Ein schöner Ball über 30-Meter fand in der 36. Minute Daniel Böck, dessen Direktabnahme unhaltbar im Lorscher Tor landete – 2:2. Bereits wenige Minuten vorher zeigte die VfR-Offensive, was sie kann. So klärte Lorschs Verteidiger Schäfer in der 22. Minute vor dem einschussbereiten Reka, ehe auch Ibrahim Cepaneci in der 29. Minute einen Torerfolg knapp verfehlte.

Obwohl die Lorscher in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauflegten, hätte der VfR das 2:2 fast über die Zeit gebracht. Doch unmittelbar nach seiner erneuten Einwechslung fiel der Ball nach Luca Gaggianos zweitem Kopfballversuch ins Netz des Bürstädter Tores (87.). Kurz darauf sah der Schütze wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional