Lokalsport Südhessen

Fußball-Kreisoberliga Heimspiel gegen ET Wald-Michelbach II

VfR Bürstadt hofft auf Wiedergutmachung

Archivartikel

Ried.In der Fußball-Kreisoberliga Bergstraße machten zwei Mannschaften aus dem Ried am vergangenen Sonntag mit Wald-Michelbacher Teams höchst unterschiedliche Erfahrungen. Dabei erinnern sich die Spieler des FV Hofheim gerne an den 2:0-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft von Eintracht Wald-Michelbach zurück. Dies soll natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Hofheimer Spieler in spielerischer Hinsicht nicht jedem Anspruch gerecht wurden.

„Das war schon holprig. Aber aufgrund unserer guten Chancenverwertung haben wir einen glücklichen Sieg davongetragen“, blickt Hofheims Spielertrainer Oliver Schader auf den „Arbeitssieg“ zurück. Im Nachholspiel bei Anatolia Birkenau am Karsamstag gelte es nun, auf dem schwer zu bespielbaren Löhrbacher Hartplatz zu bestehen. Der Gegner hingegen hat seine Vorteile eindeutig in spielerischer Hinsicht.

Personelle Fragezeichen

Personell hat Oliver Schader einige Sorgen. So muss er wohl auf Florian Bach verzichten, der gegen Eintracht Wald-Michelbach das Spielfeld nach 30 Minuten wegen Verdachts auf Muskelfaserriss verlassen musste. Auch aus beruflichen Gründen werden Spieler wie Ramon Kronauer, Peter Metzger und Ben Wagner bei dieser Begegnung voraussichtlich fehlen.

Dagegen bekleckerte sich die Elf des VfR Bürstadt am vergangenen Sonntag bei der SG Wald-Michelbach nicht mit Ruhm. Da die Elf von Karl-Heinz Göbel im Überwald unter ihren Möglichkeiten blieb, benötigten die Wald-Michelbacher keineswegs eine Galavorstellung um die Partie mit 2:0 nach Hause zu bringen.

VfR will in der Tabelle klettern

Nun wiederum empfängt der VfR die zweite Mannschaft von Eintracht Wald-Michelbach und möchte die Scharte vom vergangenen Wochenende unbedingt auswetzen. „Wir wollen gewinnen. Auch weil wir den zweiten Tabellenplatz noch nicht aus den Augen verloren haben“, betont VfR-Pressesprecher Norbert Krezdorn.

Dieser sieht gute Möglichkeiten, dass sich sein Verein in der Tabelle noch etwas nach vorne bewegen kann und verweist darauf, dass Spitzenmannschaften wie Eintracht Bürstadt, der FC Groß-Rohrheim und der FSV Riedrode noch ins Robert-Kölsch-Stadion kommen müssen.

Auf einen Spieler müssen die Bürstädter am Samstag aber in jedem Fall verzichten, denn Luca Schäfer fällt wegen seiner Bänderverletzung weiterhin aus. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel