Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Olympia Lampertheim gewinnt bei Türkspor Wald-Michelbach

„War ein Herzinfarkt-Spiel“

Archivartikel

Ried.In der Fußball-B-Liga hat die zweite Mannschaft der FSG Riedrode ihre gute Form mit einem 3:3 gegen den TSV Weiher bestätigt. Während die SG Hüttenfeld mit 1:2 in Affolterbach verlor, holte der FC Olympia Lampertheim einen 3:2-Erfolg bei Türkspor Wald-Michelbach.

FSG Riedrode II – TSV Weiher 3:3

„Wir knüpften nahtlos an unsere Leistung beim 5:1 gegen den SC Rodau an“, konnte Riedrodes Spielausschussmitglied Fabian Kreiling gut mit dem Ergebnis leben. Noch nicht einmal zwei Minuten waren gespielt, da gingen die Weiherer mit 1:0 durch Tobias Alter in Führung. Zehn Minuten später aber glich die FSG durch Yil Krasniqi nach einer Ecke von Perica Bozanovic aus. Der Riedroder Treffer in der 80. Minute durch Mirko Alimi zum 2:1 hätte den Gastgebern fast den Sieg beschert, doch in der 90. Minute glich Weihers Alikan Aliev zum 2:2 aus. Kurz darauf geriet die FSG sogar in Rückstand, als Philipp Haas in der zweiten Minute der Nachspielzeit das 2:3 gelang. Doch die Riedroder rappelten sich noch einmal auf und stellten mit Yil Krasniqis 3:3 das Unentschieden sicher. Erneut setzte sich Dominik Wiegand als Vorbereiter in Szene.

SV Affolterbach – SG Hüttenfeld 2:1

Auf den Plätzen im Odenwald tut sich die SG Hüttenfeld schwer. Beherrschte sie noch in der Hinrunde die Sportvereinigung Affolterbach in allen Belangen, so gab es am Sonntag eine 1:2-Auswärtsniederlage. „In Affolterbach sind wir unter unseren Möglichkeiten geblieben. Wir hatten zunächst viele gute Möglichkeiten und sind nicht gerade unverdient mit 1:0 in Führung gegangen“, blickte Hüttenfelds Trainer Jury Mai auf eine Begegnung zurück, in der seine Mannschaft in der Schlussphase völlig den Faden verlor und noch zwei Gegentreffer kassierte.

Gerade in der ersten Halbzeit hätte die SGH bei zwei zugesprochenen Foulelfmetern den Grundstein für einen Sieg legen können. Aber sowohl in der 25. wie auch in der 26. Minute brachte Kevin Rathgeber den Ball nicht im Affolterbacher Tor unter. Dafür traf Aivaras Masiulionis im Nachschuss zur 1:0-Führung (69.). Zuvor war Andreas Rünger an der Affolterbacher Torwartlegende Frank Sattler gescheitert. Die Schlussphase aber gehörte den Gästen. Fabio Sattler sorgte für den Ausgleich (80.), acht Minuten später erzielte Ajdin Pudic den Siegtreffer.

W.-Michelbach – Oly. Lamp. 2:3

„Das war ein Herzinfarkt-Spiel“, sagte Olympia-Sportausschussvorsitzender Patrick Andres vor dem Hintergrund, dass es seiner Mannschaft trotz vieler Chancen nie gelang, einen beruhigenden Vorsprung herauszuarbeiten. In der 15. Minute ging Türkspor dank Tamer Keskin mit 1:0 in Führung. Den Rückstand drehten die Lampertheimer nach einem Doppelschlag (24., 26.) in einen 2:1-Pausenstand. Beide Male war Justin Ekkerink der Torschütze.

Als Heiko Hanusch in der 63. Minute das 3:1 für die Olympia gelang, schien der Gästesieg alledings klar zu sein. Doch es wurde noch einmal spannend, als Dennis Proyer auf 2:3 verkürzte (70.). Bei Türkspor fand sich Yasar Yurdaer nicht so leicht mit der Niederlage ab. Er ließ sich zu einer Tätlichkeit an FCO-Trainer Thomas Düpre verleiten und sah dafür die Rote Karte. hias

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional