Lokalsport Südhessen

Basketball Golden State peilt dritten NBA-Titel in Folge an

Warriors-Chef schwärmt von Stars

Houston.Die Gala seiner Stars Stephen Curry und Klay Thompson beim Einzug ins Play-off-Halbfinale der NBA würdigte der Besitzer der Golden State Warriors mit einem Jobangebot auf Lebenszeit. „Natürlich ist meine Absicht, sie für immer als Teil unserer Organisation zu halten“, schwärmte Joe Lacob bei ESPN nach dem 118:113-Sieg über die Houston Rockets.

Damit entschied der Titelverteidiger selbst ohne den verletzten Basketball-Superstar Kevin Durant die Serie vorzeitig mit 4:2-Siegen und peilt weiter die vierte Meisterschaft in fünf Jahren an.

Nach einer ersten Halbzeit ohne eigenen Punkterfolg drehte Curry nach der Pause groß auf und war mit 33 Zählern bester Werfer seiner Mannschaft. Sein Teamkollege Thompson kam auf 27 Punkte. Der Vertrag des 29-Jährigen läuft nach dieser Saison aus, die Warriors könnten Thompson einen Fünfjahreskontrakt im Wert von 188 bis 221 Millionen US-Dollar anbieten.

Trotz des großen Auftritts von Thompson und Curry hoffen die Warriors im weiteren Verlauf der Play-offs aber auf die Rückkehr von Durant, der sich zuletzt eine Wadenverletzung zugezogen hatte.

„Ich bin froh, dass wir gewonnen haben, so dass wir uns etwas ausruhen können und er gesund werden kann“, sagte Thompson. „Wenn wir den Titel zum dritten Mal hintereinander wollen, brauchen wir ihn dringend zurück. Er ist unser bester Spieler, wir vermissen ihn.“

Rockets-Besitzer schimpft

Die Rockets, bei denen der deutsche Nationalcenter Isaiah Hartenstein erneut nicht zum Einsatz kam, scheiterten zum vierten Mal in fünf Jahren an den Warriors. Auch die 35 Punkte von Superstar James Harden reichten nicht.

„Sie haben uns auf unserem Parkett in den Hintern getreten“, schimpfte Rockets-Besitzer Tilman Fertitta. „Das ist inakzeptabel. Wir müssen besser werden.“ dpa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional