Lokalsport Südhessen

Fußball-B-Liga Riedroder Reserve in Kirschhausen

Zinke-Elf muss sich beweisen

Archivartikel

Ried.Spätestens seit dem vergangenen Sonntag ist klar, weshalb sich Fußball-B-Ligist FSG Riedrode II im vergangenen Juli in Bescheidenheit übte und vor der neuen Spielrunde nur einen Mittelfeldplatz als Ziel ausgab. Gegen die Lampertheimer Olympia wurde die Riedroder Elf von Andreas Zinke nämlich regelrecht auseinandergenommen. 2:7 hieß es am Ende einer einseitigen Begegnung.

„Das war doch eine herbe Niederlage. Aufgrund von personellen Problemen waren wir nicht in der Lage, unser Spiel durchzubringen“, bedauert Zinke. Nun hat seine Elf eine hervorragende Gelegenheit, Wiedergutmachung zu betreiben. Die FSG-Reserve tritt beim SV Kirschhausen an, der am vergangenen Wochenende mit 3:4 beim FC Schönmattenwag verlor und damit den dritten Tabellenplatz einbüßte. Immerhin sieht es am Sonntag personell wieder etwas besser bei den Riedrodern aus. Yil Krasniqi und Fabian Schuster werden wieder in den Kader zurückkehren.

Olympia-Serie soll halten

Während die Riedroder Trübsal blasen, herrscht im Lampertheimer Adam-Günderoth-Stadion derzeit eitel Sonnenschein. Der FC Olympia hat auch das dritte Spiel in Folge gewonnen und ist die gröbsten Abstiegssorgen erst einmal los. Am Sonntag streben die Olympianer einen Heimsieg an. Gegner ist die TG Jahn Trösel.

Und gegen die hat die Olympia in der vergangenen Saison gewonnen. „Trösel ist die kompakteste Mannschaft in der Kreisliga B und dabei sehr kampfstark“, sieht FCO-Sportausschussvorsitzender Patrick Andres seine Elf vor einer schweren Aufgabe. Gerade weil die Odenwälder Zweiter werden und in die Kreisliga A zurückkehren wollen, aus der sie vor zwei Jahren abgestiegen sind.

Wenn die Olympia gewinnen will, muss sie Trösels Torjäger Stefan Zink in Schach halten, der die gegnerischen Torleute bislang 41 Mal überwand und damit die Torschützenliste der Liga knapp vor Kenan Kemanci (ISC Fürth) anführt, der bislang 40 Mal traf. Aber auch der FC Olympia hat gerade in der Offensive seine Qualitäten. Das beweisen 18 Tore aus den vergangenen drei Spielen. hias

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional