Viernheim

Kriminalität Polizei sucht nach Streit an Haltestelle Zeugen

28-Jähriger mit Messer verletzt

Viernheim.Bei dem Streit, der in der Nacht zum Sonntag an der Straßenbahnhaltestelle Tivoli/RNZ eskaliert ist (wir berichteten), wurde ein 28-jährige Mannheimer auch mit einem Messer verletzt. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. In einer ersten Meldung hatte es geheißen, die Gegner des Mannes hätten auf ihn eingeschlagen.

Aufnahmen der Videoüberwachung zeigen nach Angaben der Polizei, dass es zwischen dem alkoholisierten 28-Jährigen und dem noch unbekannten mutmaßlichen Haupttäter in der Straßenbahn zu einer verbalen Auseinandersetzung kam. An der Haltestelle folgte der Mannheimer dem Unbekannten nach draußen, wo der Streit eskalierte. Nach derzeitigen Erkenntnissen zog der Tatverdächtige ein Messer und verletzte den 28-Jährigen damit im Gesicht. Anschließend floh er mit zwei mutmaßlichen Komplizen zu Fuß.

Dunkel gekleidet

Alle drei sind laut Zeugenaussage und den Aufnahmen einer Überwachungskamera Mitte 20 und dunkelhäutig. Der Haupttäter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Seine dunklen Haare waren an der Seite kurz geschnitten. Bekleidet war er mit einer dunklen Hose und einer dunklen Daunenjacke mit einem weißen Schriftzug auf dem rechten Arm sowie einem weißen Emblem auf der rechten Brust. Seine Begleiter waren mindestens einen Kopf kleiner, einer trug ebenfalls eine dunkle Daunenjacke mit einem silberfarbenen Reißverschluss, eine graue Hose und eine Brille. Der zweite Begleiter hatte eine dunkle Hose und ein graues Kapuzensweatshirt an.

Wie ein Polizeisprecher auf Anfrage mitteilte, ermitteln die Beamten wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung. Dieser Tatbestand sei erfüllt, wenn ein Angriff durch mehrere Personen gemeinschaftlich erfolge oder wenn dabei ein gefährlicher Gegenstand beziehungsweise eine Waffe verwendet werde. Die Ermittler hoffen bezüglich der Identität der Gesuchten auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen können sich unter den Telefonnummern 06206/94 40 0 oder 06204/93 77 0 melden. pol/fhm

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional