Viernheim

Kabarett Satireduo Strohmann-Kauz übt Gesellschaftskritik

Abenteuer statt Alltagstrott

Archivartikel

Viernheim.Der Verein Chaiselongue und das Demenznetz Viernheim laden am Samstag, 23. November, 18 Uhr, zum Theaterkabarett ein. Unter dem Titel „Milchmädchenrechnung“ erwartet die Besucher im Treff im Bahnhof (TiB) das Satireduo Strohmann-Kauz. Die Schweizer Schauspieler Rhaban Straumann und Matthias Kunz versprechen einen unverfrorenen Wechsel zwischen Humor und Ernsthaftigkeit, heißt es in der Ankündigung. Dabei geht es um große Altersthemen und große, alte Themen, zwischenzeilige Gesellschaftskritik und kritischen Zeitgeist.

Die zwei alten Freunde Ruedi und Heinz sind umgezogen, von Daheim ins Heim. Der griesgrämige Heinz und der ungebrochen lebensfrohe Ruedi haben an Eigenständigkeit verloren und an mentaler Freiheit gewonnen. Sie rechnen nicht mehr mit viel – aber dafür rechnen sie lustvoll ab. Der Dschungel des Gesundheitssystems und die eigenen Gebrechen werden zu ihrem Abenteuerspielplatz.

Die beiden wehren sich gegen den Alltagstrott und ihre Langeweile. Doch eine Ahnung macht Heinz einen Strich durch die Rechnung. Die kongeniale Schicksalsgemeinschaft und die Sehnsucht von Heinz nach ewiger Freundschaft wird zum Nährboden für ein aberwitziges Unterfangen. Bestärkt durch das Tageshoroskop verfolgt er einen heimlichen Plan.

„Milchmädchenrechnung“ mündet in ein kabarettistisches Roadmovie, in dem sich Raum und Zeit auflösen. Das Publikum muss sich auf ein Wechselbad der Gefühle einstellen. Karten im Vorverkauf (Rathausfoyer und im Internet unter chaiselongue-viernheim.de) kosten 15, an der Abendkasse 17 Euro. cao

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional