Viernheim

Gesundheit Kinder der Friedrich-Fröbel-Schule meistern beim Klasse-2000-Projekt schwierige Bewegungsaufgaben / Sandra Held gibt Tipps zur Ernährung

Abenteuerpfad führt unter der Schulbank hindurch

Archivartikel

Viernheim.. „Gesund und fit, macht auch mit“, tönt es aus dem Klassenzimmer der 1c. So weiß jeder in der Friedrich-Fröbel-Schule, dass für die Erstklässler eine Klasse-2000-Unterrichtsstunde ansteht. Sandra Held, Gesundheitsförderin für das Klasse-2000-Projekt, hat nicht nur das Maskottchen „Klaro“ mitgebracht, sondern auch viele Bewegungsaufgaben für die Mädchen und Jungen. So geht es den Abenteuerpfad entlang.

Die Schüler schauen sich den Weg erst auf dem großen Plakat an, dann gehen sie ihn im Klassenzimmer nach: Sie steigen über imaginäre Maulwurfshügel, kämpfen sich durch tief hängende Äste, rennen vor dem „Bären“ weg, kriechen durch eine Höhle – unter der Schulbank durch – und klettern über Baumstämme. „Warum können wir uns denn so bewegen?“, fragt Sandra Held nach dem Hüpfen und Schwimmen und Radeln. Die Schüler überlegen kurz und wissen schnell, dass der Körper das mit all seinen Knochen, Gelenken und Muskeln schafft.

Koordination gefragt

Der Körper wird mit Koordinationsübungen noch einmal auf die Probe gestellt. Gar nicht so leicht für die Kinder, das rechte Bein zu heben, die linke Hand an die Nase zu halten und dann den linken Ellenbogen zum rechten Knie zu führen. „Und damit ihr und euer Körper immer beweglich bleibt, müsst ihr richtig gesund essen und trinken“, gibt Sandra Held den Kindern bis zur nächsten Klasse-2000-Stunde mit.

Aktiv beim Laufen, Hüpfen und „Verknoten“ mit dabei ist Karlheinz Herrmann für den Lions-Club, der seit über 20 Jahren die „Klasse 2000“ in Viernheim umsetzt. „An der Fröbelschule knacken wir nächstes Jahr die 200-Klassen-Marke“, freut er sich, dass die FFS dauerhaft das Programm zur Gesundheitsförderung und Prävention nutzt. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional