Viernheim

Stadt Befragung zum Thema Gleichstellung geht zu Ende

Alle Bürger können sich äußern

Archivartikel

Viernheim.Die Befragung der Bevölkerung zum Thema „Gleichstellung von Frauen und Männern in Viernheim“ endet am Freitag, 1. November. Darauf macht die städtische Presse- und Informationsstelle aufmerksam. Mitte Oktober hatte die Stadtverwaltung die Erhebung zum 30-jährigen Bestehen des Gleichstellungsbüros im Jahr 2020 gestartet. Insgesamt 13 Fragen rund um das Thema Gleichstellung gilt es zu beantworten. Der Fragebogen wurde an 850 per Zufallsgenerator ausgewählte Bürger sowie 665 so genannte Panelisten verschickt, die sich grundsätzlich bereit erklärt haben, an Befragungen dieser Art teilzunehmen.

Fragebogen im Internet

Laut einer Pressemitteilung der Stadt können auch interessierte Bürger, die nicht per Zufallsgenerator ausgewählt wurden, an der Umfrage teilnehmen. Der Fragebogen liegt im Rathaus in Papierform aus und kann nach dem Ausfüllen in die dortige Sammelbox eingeworfen werden. Aber auch online unter buergerpanel.viernheim.de ist eine Teilnahme an der Umfrage möglich. In beiden Fällen sei sichergestellt, dass nicht nachvollzogen werden könne, wer welchen Fragebogen abgegeben hat, betont die Stadt.

Für weitere Informationen oder Rückfragen steht Philipp Haas telefonisch unter 06204/98 83 20 oder per E-Mail an phaas@viernheim.de zur Verfügung. Die Ergebnisse aller zuletzt durchgeführten Befragungen der Stadt Viernheim sind ebenfalls auf der Seite buergerpanel.viernheim.de zu finden. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional