Viernheim

Triathlon Viernheimer Bundesliga-Damen bestätigen in Düsseldorf ihre gute Form vom Saisonauftakt

Als Fünfte hervorragend platziert

Archivartikel

Viernheim.Die Damen-Mannschaft des TSV Amicitia spielt in der Triathlon-Bundesliga weiterhin eine gute Rolle. Auch beim zweiten Saisonwettkampf konnten sie sich hervorragend platzieren und mit Rang fünf den guten Eindruck des ersten Rennens bestätigen.

Beim Rennen in Düsseldorf zeigten Franziska Schildhauer, Ursula Trützschler, Kathrin Halter und Delphine Halberstadt erneut eine gute Leistung. Die vier Starterinnen positionierten sich ganz rechts am Schwimmstart, um dem „Geprügel“ im Wasser aus dem Weg zu gehen. Franziska Schildhauer, Ursula Trützschler und Kathrin Halter kamen in kurzen Abständen aus dem Wasser und fuhren gemeinsam in der zweiten großen Radgruppe. Delphine Halberstadt folgte eine halbe Minute später in der dritten Radgruppe. Der technisch anspruchsvollen Kurs mit vielen Antritten bergauf kostete die Viernheimer Starterinnen viel Kraft – „es ist eines der härtesten Rennen auf dem Rad“, bilanzierte Kathrin Halter.

Mit dennoch guten Zeiten wechselten die vier auf die Laufstrecke. Diesmal waren nur zwei Runden rund um den Medienhafen zu bewältigen. Ursula Trützschler schaffte die Strecke als Schnellste und kam auf Platz 15 als erste Viernheimerin ins Ziel. Franziska Schildhauer erreichte eine knappe Minute später den Platz 23, kurz vor Kathrin Halter auf Platz 27. Delphine Halberstadt belegte beim ersten Bundesligarennen nach langer Verletzungspause den 39. Rang. In der Addition bedeuteten diese Platzierungen erneut den fünften Platz in der Tageswertung.

Als Tabellenfünfte fahren die Viernheimer Triathletinnen an diesem Wochenende zum nächsten Wettkampf der Bundesligasaison 2018. In Münster stehen 750 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen auf dem Wettkampfplan. Um 14 Uhr fällt am Sonntag der Startschuss. Das Schwimmen erfolgt im Hafenbecken in Münster. Nach einer Runde im Wasser geht es auf die flache Wendepunktstrecke.

Mit dem Rad sind vier Runden à fünf Kilometer zu fahren. Die flache Laufstrecke befindet sich neben dem Hafenbecken und ist knapp 1000 Meter lang. Die Athletinnen müssen fünf Runden laufen bis ins Ziel. Die Damen-Konkurrenz beim dritten Wettkampf ist stark: insbesondere Buschhütten zieht alle Register und schickt Topstars wie Andrea Hewitt und Anne Haug auf die Strecke. Der TSV Amicitia stapelt trotz des guten Starts weiter tief – realistisches Ziel bleibt eine TopTen-Platzierung. Die Punkte in Münster sollen bewährte Kräfte und eine Debütantin holen.

Sophie Theobald wird ihren ersten Einsatz für das Viernheimer Bundesliga-Team haben. Die 17-Jährige stammt aus dem saarländischen Landeskader.

Dazu gehen Franziska Schildhauer, Ursula Trützschler und Delphine Halberstadt, die sich Wettkampfhärte für die Ironman 70.3-WM in Südafrika holen will, an den Start.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional