Viernheim

Südstadt In der Spielstraße gelten künftig besondere Regeln / Parken von Autos nur auf speziell markierten Flächen

„Am Frohnberg“ jetzt verkehrsberuhigt

Archivartikel

Viernheim.Nachdem es mehrere Gespräche mit Anwohnern und Ortstermine in der Zeppengasse und „Am Frohnberg“ gegeben hatte, wurden jetzt die Ergebnisse in die Tat umgesetzt. Nachdem die entsprechenden Schilder montiert worden sind, ist die Straße „Am Frohnberg“ verkehrsberuhigt. Die Zeppengasse wird bald folgen. Dann soll auch die Einbahnstraßenregelung umgesetzt werden. Bei beiden Wegen handelt es sich um verhältnismäßig kleine Straßen, deren Durchfahrt eigentlich verboten ist. Wie an anderen Stellen der Stadt auch werden Verkehrsschilder aber großzügig übersehen, besser gesagt einfach ignoriert. Oft werden diese beiden Gassen nämlich als Abkürzungen zwischen der Weinheimer Straße und dem Berliner Ring genutzt.

Parkplätze eingezeichnet

Zudem stellen Autobesitzer ihr Gefährt dort auch gerne ab und nahmen Anwohnern den wenigen Platz weg. „Jetzt sind die Parkplätze eingezeichnet, da gibt es dann keine Fragen mehr“, erläuterte Martin Bosold vom Ordnungsamt eine der getroffenen Maßnahmen. Auch wenn die Müllabfuhr kommt, oder im Notfall, wenn die Feuerwehr anrücken muss, soll ausreichend Platz vorhanden sein. „Natürlich sind die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Wir werden hier sicher verstärkt kontrollieren“, versprach Stadtrat Jens Bolze, dass die Stadtpolizei dort vorbeischaut.

Unfallrisiko minimieren

Laut Straßenverkehrsordnung dienen verkehrsberuhigte Zonen dazu, das Unfallrisiko zu minimieren. In diesen Straßenabschnitten haben Kinder und Erwachsene, die zu Fuß unterwegs sind, Vorrang. Alle anderen Verkehrsteilnehmer, also Autos, Motorräder und auch Radfahrer, müssen Rücksicht nehmen. Zudem gilt es die Fahrgeschwindigkeit auf Schritttempo zu reduzieren.

Damit meint die Rechtsprechung vier bis sieben Kilometer pro Stunde. Parken ist für Autofahrer in verkehrsberuhigten Bereichen beziehungsweise in Spielstraßen grundsätzlich verboten, außer auf speziell markierten Flächen. Anhalten zum Ein- und Aussteigen oder zum Be- und Entladen ist gestattet.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional