Viernheim

Verkehr Bahnübergang Karl-Marx-Straße wieder passierbar

Ampelanlage in Betrieb

Archivartikel

Viernheim.Der Bahnübergang an der Kreuzung Karl-Marx-Straße/Berliner Ring ist wieder für den Verkehr freigegeben. Zuvor war er rund einen Monat wegen Bauarbeiten geschlossen. Dabei wurde die Kombination aus Halbschranken- und Ampelanlage ausgetauscht (wir berichteten). Die eigentlich funktionsfähige städtische Ampelanlage musste schon im Juni 2019 abgeschaltet werden. Grund dafür war ein Defekt an der Steuerung der Bahnanlage. Diese wird von der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH betrieben. Solange die Ampel in Betrieb war, war nicht garantiert, dass sich die Schranken schließen, wenn ein Zug heranfährt. Die Stadt brachte zur Sicherheit zusätzliche Stoppschilder an der Kreuzung an.

Der komplette Austausch der Halbschrankenanlage war notwendig, weil ein von der RNV benötigtes Ersatzteil nicht mehr lieferbar ist. Die Arbeiten nutzte die Stadt, um ihre Ampeln auf LED-Technik umzurüsten. Wie die Verwaltung in einer Pressemitteilung schreibt, gab es dabei keine Verzögerung. Auch die vorgesehenen Kosten von knapp 60 000 Euro seien nicht überschritten worden. „Im Zeit- und Kostenplan haben wir hier eine Punktlandung hingelegt“, erklärt Erster Stadtrat Bastian Kempf. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional