Viernheim

Bildung AMS begrüßt Grundschüler zum „Römernachmittag“

Angst vor Latein verloren

Viernheim.Die „Römer“ rufen, und die Viertklässler der Viernheimer Grundschulen kommen: Sie konnten der Albertus-Magnus-Schule (AMS) einen Besuch abstatten und sich über Latein als erste Fremdsprache informieren. Rund 70 Grundschüler folgten der Einladung in die Aula der AMS, wo sie von Simone Muth, der Fachsprecherin Latein, begrüßt wurden.

Eine Stunde lang konnten die wissbegierigen Kinder an sieben Stationen, die von den Lateinlehrerinnen mit tatkräftiger Unterstützung von Lateinschülern betreut wurden, Einblicke in römische Lebenswelten nehmen: Wie gestaltet man ein Mosaik? Wo findet man Latein im Supermarkt? Wie wurde man römischer Legionär? Wie und was spielten die römischen Kinder? Welche Fremdwörter kommen aus dem Lateinischen? Und welche spannenden Geschichten ranken sich um die römischen Götter und Helden der Antike?

Nach einer Stunde wurden die Schülerinnen und Schüler von ihren Eltern wieder abgeholt und konnten viele neue Eindrücke der AMS und der Sprache Latein als erster Fremdsprache mit nach Hause nehmen.

Weitere Informationen über Latein als erste Fremdsprache an der Albertus-Magnus-Schule kann man am Tag der offenen Tür (Samstag, 26. Januar 2019) und an den beiden Schnuppernachmittagen (Dienstag, 22. Januar 2019 und 28. Januar 2019) erhalten. red

Info: Infos zur AMS im Internet unter ams-viernheim.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional