Viernheim

Seniorenbegegnungsstätte Literaturkreis beschäftigt sich mit großen Ehebruchsromanen des 19. Jahrhunderts

Autoren schildern Zeit nach glücklicher Heirat

Viernheim.Stefan Ackermann (Bild) beginnt am Donnerstag, 10. Oktober, um 15 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte (SBS) das Herbst- und Wintersemester seines Literaturkreises. Dabei will er die Hörer mit den großen Ehebruchsromanen des 19. Jahrhunderts bekannt machen. Ackermann spricht über Johann Wolfgang von Goethes „Wahlverwandtschaften“, Gustave Flauberts „Madame Bovary“, Theodor Fontanes „Effi Briest“ und Lew Tolstois „Anna Karenina“. Alle diese Romane der Weltliteratur beginnen inhaltlich da, wo die Romane der britischen Autorin Jane Austen (1775 – 1815) enden: Bei der glücklichen Heirat.

Einen dieser Romane, „Stolz und Vorurteil“, wird Ackermann quasi als Auftakt und Vorspiel am Donnerstag vorstellen. Die Zuhörer müssen das Buch dafür nicht komplett gelesen haben. Jane Austen erzählt darin auf charmant-humorvolle Weise die vielfältigen Irritationen und Verstrickungen dreier Paare, bevor es zur Heirat kommt – dem zentralen Thema aller Austen-Romane. Ein Literaturwissenschaftler hat deshalb einmal von „Eheanbahnungsromanen“ gesprochen.

Die Ehebruchsromane von Flaubert, Fontane und Tolstoi schildern dann in unterschiedlicher, aber jeweils tiefgründig psychologisierender Weise und auf höchstem literarischen Niveau den Zerfall von Ehen. Auch Gäste sind beim Literaturkreis willkommen. red (Bild: sbs)

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional