Viernheim

Sprechstunde Bürgermeister empfängt Kinder

„Autos fahren zu schnell“

Archivartikel

Viernheim.Bürgermeister Matthias Baaß bietet in unregelmäßigen Abständen eine Kindersprechstunde an. Nicht immer nutzen die jungen Mitbürger die Möglichkeit, um dem Stadtoberhaupt ihre Sorgen und Nöte oder auch Vorschläge in einem persönlichen Gespräch mitzuteilen. Nun aber hatte sich Olivia Reischert ein Herz gefasst und ging mit ihrer Mutter Katja ins Rathaus. Ihr Anliegen war klar: „In der Kreuzstraße wird viel zu schnell gefahren“, so die Viertklässlerin der Schillerschule.

Eigentlich dürfte sie schon alleine mit dem Fahrrad zur Schule fahren. „Aber das ist mir zu gefährlich, weil einige Autofahrer oft keine Rücksicht nehmen und knapp vorbeifahren“, teilte die Zehnjährige Matthias Baaß mit. Nach den Sommerferien geht sie in die Friedrich-Fröbel-Schule, aber auch dann führt der Weg über die Kreuzstraße.

Katja Reischert teilt die Bedenken ihrer Tochter. Nicht alle hielten sich vor Ort an die Geschwindigkeitsbegrenzung. „Dabei darf dort sogar noch 50 gefahren werden“, sagte Katja Reischert, die sich über eine Verschärfung des Tempolimits auf 30 Stundenkilometer freuen würde. Für Bürgermeister Matthias Baaß sind die Beschwerden nichts Neues. Er versprach, sich zusammen mit den entsprechenden Stellen der Verwaltung dem Problem anzunehmen. „Da die Straße sehr breit ist, kann man sie nicht einfach in eine 30er-Zone umwandeln“, erklärte Baaß. Dazu bedürfe es baulicher Veränderungen.

„Vielleicht kann man das aufgesattelte Parken auf den Gehwegen verbieten, um die Fahrbahn dadurch schmäler zu machen. Das verleitet dann nicht zum Schnellfahren“, beschrieb er einen ersten Lösungsvorschlag. Darüber hinaus hält es Baaß für möglich, das mobile Radargerät oder eine dauerhafte Geschwindigkeitsmessanlage einzusetzen. Wenn der Blitzer in Aktion sei, dürfe die Schülerin dabei sein.

Auch außerhalb der Sprechstunden erhält der Bürgermeister immer wieder Post von Kindern. Zudem bietet die Verwaltung Führungen für den Nachwuchs an. Weitere Kindersprechstunden sind am 20. August und 19. November, jeweils 15 Uhr, geplant. Ansprechpartner ist Philipp Haas vom parlamentarischen Büro, Telefon 06204/98 83 20. red

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional