Viernheim

Fußball 2:0-Sieg im Entscheidungsspiel gegen Karlsruher SC II / Mädchen des TSV Amicitia feiern drei Meisterschaften

B-Juniorinnen holen den Titel

Viernheim.Für zwei Staffelsiege wurden die Fußballmädchen des TSV Amicitia schon beim letzten Heimspiel der Frauen geehrt, nun folgte die Krönung der Erfolge: Die B-Juniorinnen holten sich die Meisterschaft in der Verbandsliga. Im Entscheidungsspiel gegen den Karlsruher SC II setzten sich die Mädels von Andreas Siegle mit 2:0 durch. Das Entscheidungsspiel war notwendig geworden, weil beide Teams punktgleich waren. Nach 18 Saisonspielen hatten beide Vereine 47 Punkte und jeweils eine Niederlage kassiert – gegen den unmittelbaren Konkurrenten.

Beim SSV Waghäusel fiel also die Entscheidung um den Titel. In der ersten Hälfte hatte der KSC den besseren Start und bessere Chancen. Danach machte Viernheim das Spiel, nutzte aber seine Möglichkeiten in der ersten Hälfte nicht. Nach der Pause rückte Linette Hofmann ins Mittelfeld, dadurch erhöhte sich der Druck.

Die Führung fiel aber durch eine Standardsituation: In der 56. Minute senkte sich eine Ecke von Michelle Siegle direkt zum 1:0 ins Tor. Der TSV Amicitia Viernheim legte noch nach, Vanessa Tesch stürmte über die Außenbahn und vollstreckte zum 2:0-Endstand. Durch die Meisterschaft nach einer herausragenden Saison in der Verbandsliga starten die B-Juniorinnen in der nächsten Runde in der Oberliga.

Schon zwei Spieltage vor Schluss stand der Staffelsieg der C-Juniorinnen fest. In der Landesliga feierte die Mannschaft von Mark Cornitzius und Michael Haidl einen Erfolg nach dem anderen. Nach neun von zehn Spielen war die Bilanz immer noch makellos – und ausgerechnet im letzten Spiel gaben die TSV-Amicitia-Mädels Punkte ab. Mit 28 Punkten war Platz eins aber souverän erreicht.

Aufgrund der großen Zahl an Spielerinnen meldeten die Trainer Stephan Beikert und Steffen Usler ein zweites D-Juniorinnen-Team für die Frühjahrsrunde. Und diese Truppe, in der vornehmlich die jüngeren Spielerinnen und die Anfängerinnen ihre Erfahrungen sammeln sollten, sorgte für unerwartete Erfolge. Mit sieben Siegen aus sieben Spielen sicherte sich die Mannschaft den Staffelsieg.

Die D1-Juniorinnen hatten in der höchsten Landesliga-Staffel starke Konkurrenz. Im ersten Spiel gegen Neulußheim gab das Team die entscheidenden Punkte ab, die am Ende zu Platz zwei fehlten. Dafür feierte das Team mit dem 1:1 einen Achtungserfolg gegen den souveränen Staffelsieger TSG Hoffenheim.

Resultate zweitrangig

Die E-Juniorinnen traten nach dem Staffelsieg im Herbst 2018 im Frühjahr ausschließlich bei Spieltagen der F-Junioren an, bei denen die Resultate nicht im Vordergrund stehen. Mit zwei Teams ging es gegen die Jungs aus Hemsbach, Leutershausen, Ladenburg, Gartenstadt und Schriesheim.

Von Spieltag zu Spieltag stellten die Trainer Martin Bucher und Reinolf Nowak die beiden Mannschaften neu zusammen. So sind die Fortschritte bei den jungen Anfängerinnen deutlich zu sehen, so dass die Mädchen in der neuen Saison wieder zum Spielbetrieb der E-Juniorinnen zurückkehren.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional