Viernheim

TSV Amicitia Trainerfortbildung mit dem DFB-Mobil / Wie bringt man Kindern das Fußballspielen bei?

Ball sollte im Mittelpunkt stehen

Archivartikel

Viernheim.Was macht ein kindgerechtes Fußballtraining aus? Darüber informierten zwei Trainer des Deutschen Fußball-Bundes, die am Donnerstagnachmittag mit ihrem DFB-Mobil beim TSV Amicitia Station machten. Dabei wurde auf dem Rasenplatz an der Lorscher Straße unter den Augen mehrerer Vereinstrainer mit den E-Junioren der Blaugrünen eine professionelle Übungseinheit absolviert.

Nach der Praxis folgte im Gustav-Spiller-Raum noch eine kurze Besprechung, in der gewonnene Erkenntnisse ausgetauscht und Möglichkeiten der Qualifizierung aufgezeigt wurden. Zunächst aber drehte sich alles um das runde Leder, denn der Ball sollte bei jedem Training mit Kindern im Mittelpunkt stehen. Was für jede Altersstufe gilt, trifft gerade für die jüngsten Kicker zu. Jugendtrainer sind dabei nicht nur Spiel- und Trainingsorganisatoren.

Stattdessen müssen sie bei den Übungsstunden regelrechte Alleskönner sein und bei Misserfolgen trösten, bei Erfolgen loben, kleine Streitereien schlichten, Geschichten und Wünsche anhören und vieles mehr, wie Empathie zeigen und Geduld aufbringen können.

Einmal mehr wurden auch die zehn goldenen Regeln des Kinderfußballs vermittelt:

1. Spaß und Freude am Sport fördern.

2. Auf einfache Regeln, leichte Bälle und kleine Spielfelder achten.

3. Kleine Spielgruppen bilden.

4. Jedem Kind einen Ball geben.

5. Auf kurze Spielzeiten achten.

6. Eine Aktion nur kurz erklären und vormachen.

7. Viele Ballkontakte ermöglichen.

8. Vielseitige Bewegungsaufgaben anbieten.

9. Kinder auf allen Positionen spielen lassen.

10. Spielerische Aufgaben stellen.

Martin Bieser und Manuel Neidig, die im Bereich des badischen Fußballverbandes (BFV) tätig sind, waren mit dem speziell ausgerüsteten Fahrzeug aus Karlsruhe angereist, um den Jugendtrainern des TSV Amicitia eine kurze aber intensive Fortbildung zu geben und auch Lust auf die Teilnahme an Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen zu machen.

Auf einem Beobachtungsbogen mussten zunächst aber die Erkenntnisse zur Praxiseinheit notiert werden. „Ich war überrascht, wie konzentriert und diszipliniert unsere Kinder bei der Sache waren. Die haben zum Schluss sogar noch das ganze Trainingsgelände aufgeräumt. Das probiere ich beim nächsten Mal auch“, entdeckte ein Viernheimer Trainer ganz neue Eigenschaften bei seinen Kickern.

Dickes Lob für die Kids

Nach der praktischen Einheit erhielten die jungen Fußballer ein dickes Lob durch die DFB-Trainer („Ihr habt toll trainiert, da haben wir schon ganz andere Sachen erlebt“) und kleine Geschenke des DFB.

Der Verein, vertreten durch Volker Wendt, erhielt ein Paket mit Trainingsmaterialien und Informationen des Deutschen Fußball-Bundes.

Am heutigen Samstag wird das DFB-Mobil übrigens schon wieder durch die Brundtlandstadt rollen. Um 10 Uhr beginnt bei der SG 1983 Viernheim im Familiensportpark West eine weitere Fortbildungsmaßnahme für Jugendtrainer . Das Thema dabei heißt „Training mit D- und C-Junioren“.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional