Viernheim

Gesellschaft Beteiligungsforum Handicap bietet Spaziergang an

Barrieren aufzeigen

Archivartikel

Viernheim.Das Beteiligungsforum Handicap veranstaltet am Samstag, 31. August, einen Stadtspaziergang. Dabei soll aufgezeigt werden, wie beschwerlich manche Barrieren für Menschen mit Behinderung sein können. Teilnehmen können alle interessierten Bürger. Von 11 bis 13 Uhr stehen vor dem Weltladen auf dem Apostelplatz Rollatoren, Blindenstöcke und Rollstühle zum Ausprobieren zur Verfügung. Es gibt einen kleinen Parcours, der die meisten alltäglichen Barrieren abbildet. Außerdem kann man sich an der Rollstuhlfahrerrampe vor dem Rathaus versuchen. Es gibt auch einen Informationsstand.

Regelmäßige Treffen

Das Beteiligungsforum engagiert sich seit fast zwei Jahren für Menschen mit Handicap in Viernheim. In dieser Zeit wurden immer mehr Vorhaben formuliert. Bei der jüngsten Sitzung nannten die Teilnehmer das Parken auf dem Gehweg als großes Problem. Dies betreffe besonders Menschen im Rollstuhl, aber auch Menschen mit Rollatoren oder Kinderwagen. Jedoch habe es in diesem Bereich schon Verbesserungen gebeben. Eine andere Priorität für Rollstuhlfahrer ist der motorisierte Individualverkehr. Laut Bürgerforum gibt es in Viernheim keine Taxis, die auf den Transport von Rollstuhlfahrern eingerichtet sind. Der Fahrdienst der Johanniter habe diese Dienstleistung für Rollstuhlfahrer vor einiger Zeit eingestellt. Deren Mobilitätsmöglichkeiten seien nun oft auf öffentliche Verkehrsmittel beschränkt.

In der Sitzung wurde auch über Barrieren für Sehbehinderte und chronisch Kranke diskutiert und nach Lösungen gesucht. Das Leitungsteam, bestehend aus Karin Furman-Villanueva, Hermann Weidner und Walter Kempf, hat in der Vergangenheit immer wieder das Gespräch mit Verantwortlichen aus dem Rathaus gesucht. Die bevorstehende Sanierung bietet nach Ansicht des Beteiligungsforums viele Verbesserungsmöglichkeiten für die Barrierefreiheit. Im Herbst möchte das Beteiligungsforum dann Vertreter der Vereine auf die Bedürfnisse der Menschen mit Handicap aufmerksam machen. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional