Viernheim

Fußball TSV Amicitia siegt im Kreispokal bei Ketsch II mit 5:3

Beck-Elf in Runde vier

Viernheim.Fußball-Kreisligist TSV Amicitia Viernheim hat Spiel im Kreispokal beim Ligakonkurrenten Spvgg. Ketsch II mit 5:3 gewonnen und ist damit in die vierte Runde eingezogen. Der Gegner dort steht allerdings noch nicht fest.

Am Mittwochabend zeigte sich das Team von Trainer Uwe Beck vor dem gegnerischen Tor einmal mehr recht abgeklärt, offenbarte aber immer wieder Schwächen, was zu drei Gegentreffern führte. Die Südhessen hatten es bisher schon mit zwei anderen Kreisligisten zu tun. In Runde eins wurde die TSG Weinheim II erst durch einen fulminanten Schlussspurt mit 3:2 aus dem Wettbewerb geworfen.

Leichtes Spiel hatten die Viernheimer dann gegen den SC Reilingen, dem mit 8:1 eine deftige Schlappe verpasst wurde. Jetzt gelang in Ketsch der dritte Streich. Das Team von Trainer Uwe Beck ging früh in Führung, als Torjäger Timo Endres schon nach sieben Minuten das 0:1 markierte. Die Hausherren zeigten sich beeindruckt, kamen durch Kevin Klebert aber kurz vor dem Pausenpfiff zum Ausgleich (41.).

Besseren Start erwischt

Auch in der zweiten Halbzeit erwischten die Südhessen den besseren Start, als Daniel Limonciello (50.) für die erneute Führung sorgte. Als Endres nach einer guten Stunde seinen zweiten Treffer erzielte, schien beim Stand von 1:3 die Vorentscheidung gefallen. Ketsch gab sich aber nicht auf und kam durch Janis Orians (71.) wieder heran.

Auch das 2:4, das Endres mit seinem dritten Tor markierte, war noch nicht Schluss. André Salm (82.) sorgte nämlich noch einmal für Spannung, ehe Daniel Jakob (84.) kurz nach seiner Einwechslung dann doch alles klar machte. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional