Viernheim

Kita St. Michael Martinsfeier mit kleinem Umzug auf dem Außengelände

Befreundete Kinder teilen ihre Begeisterung

Archivartikel

Viernheim.In der Kindertagesstätte St. Michel haben die Erzieher bereits vor Wochen damit begonnen, mit den Kindern Laternen zu basteln und die Geschichte vom Heiligen Martin zu erzählen. Am Martinstag haben alle Gruppen nun einen Martinsmann gebacken, und nachmittags durften die Kinder mit einem kleinen Umzug samt Laternen zu einer Feier in die Kita kommen. Getroffen haben sich die einzelnen Gruppen auf dem Außengelände.

Gemeindereferentin Angela Eckart hatte einen Wortgottesdienst vorbereitet, der ein kleines Theaterstück zu dem Thema beinhaltete. Die Geschichte spielte in einem Kindergarten: Ein kleiner Junge und ein Mädchen bastelten ihre Laternen und freuten sich auf den Umzug am nächsten Tag. Dem kleinen Mädchen gefiel besonders gut das Lied „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“. Doch am nächsten Morgen war das kleine Mädchen nicht in der Kita, es war an Windpocken erkrankt. Der kleine Junge war daher traurig, doch kurz bevor der Umzug losging, hatte er eine Idee: Der Umzug sollte mit einem kleinen Umweg direkt vor dem Haus des kranken Mädchens vorbeiführen.

Laterne übergeben

Vor dem Haus sangen dann alle das Lied vom Sankt Martin. Das kleine Mädchen freute sich sehr, konnte das Geschehen vom Fenster aus verfolgen. Ihr Freund steckte zum Abschluss ihre Laterne in die Erde, bevor sich alle Beteiligten auf den Rückweg machten. Somit hatte auch das kranke Mädchen eine kleine Martinsfeier. Genau wie der Heilige Martin einst dem Bettler half und seinen Mantel teilte, setzte sich der kleine Junge in der Geschichte für seine Freundin ein und teilte seine Freude mit ihr.

Zu Beginn des Wortgottesdienstes besuchte das frühere Kindergartenkind Lenia Heilmann als Sankt Martin mit ihrem Shetlandpony die Kita. Die Kinder mit ihren Laternen folgten der Reiterin gruppenweise bei einem kleinen Umzug auf dem Außengelände. Dazu sangen sie das Lied „Ich geh’ mit meiner Laterne“. Mit dem Stück „Durch die Straßen auf und nieder“ endete die Martinsfeier. Christoph Wunderle gestaltete das Programm musikalisch mit der Gitarre. red

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker überregional