Viernheim

Judo Viernheimer Nachwuchs belegt vordere Plätze

Bei Turnieren erfolgreich

Archivartikel

Viernheim.Der Nachwuchs des 1. Viernheimer Judoclubs war zuletzt bei Turnieren sehr erfolgreich unterwegs. Sowohl bei der U 10 Kreismeisterschaft in Weinheim wie auch beim Heiner-Cup der U 15 in Darmstadt wurden vordere Plätze belegt. In der benachbarten Zweiburgenstadt waren die Südhessen mit zwei Kampfsportlern vertreten. Aenna Hunger sicherte sich in der Gewichtsklasse bis 26,3 Kilogramm einen ausgezeichneten dritten Platz.

Die Titelkämpfe begannen mit einem Sieg gegen Nelly Tillips vom 1. Mannheimer Judoclub. Ihren ersten Waza-Ari bekam die Viernheimerin durch einen Osoto-otoshi und anschließend einen Ippon nach einem Haltegriff Kesa-Gatama. Nach einem weiteren Osoto-otoshi bekommt sie erneut einen Waza-Ari und gewinnt mit 20 Punkten.

Der Vergleich mit Mert Sengül Timucin (AC Weinheim) ging nach zwei Waza-Aris und einem Ippon an den Gegner. Auch gegen die gelb-orange Gurtträgerin Viktoria Heinrichs (1. KD Mannheim) gab es bei zwei Mal Ippons für die Kontrahentin nichts zu erben.

Marco Lalli holte sich in der Klasse bis 30,3 Kilogramm sogar die Silbermedaille. Dabei war der Auftakt mit der Niederlage gegen Amira Maher Yacoub vom AC Weinheim nach zwei Osoto-otoshis mit Ippon alles andere als verheißungsvoll.

Gegen Zehra Altuntas vom 1. Mannheimer JC gelang nach einem ersten Ippon nach einem Seo-otoshi und einem weiteren Seo-otoshi mit anschließendem Haltegriff Kesa-Gatame und dem zweiten Ippon ein klarer Sieg.

Der Heiner-Cup der Altersklasse U-15 in Darmstadt war mit gut 80 Teilnehmern auch international gut besetzt. Darunter Malou Schuhmacher vom 1. Viernheimer Judo-Club, die bei der weiblichen Jugend in der Gewichtsklasse bis 48 Kilogramm auf die Matte ging und dabei auf sehr starke Gegnerinnen traf. Umso höher ist der dritte Platz zu bewerten.

Der Auftakt gegen Alara Erdogan war gelungen, denn nach einem Fußfeger und anschließendem Haltegriff war der Kampf bereits nach 30 Sekunden beendet. Der Vergleich mit Celine Tannenberger ging über die volle Kampfzeit bis zum Golden Score. Der sehr ausgeglichene Kampf verlief auf einem hohen Niveau, beide kennen sich allerdings aus gemeinsamen Workshops.

Schließlich fiel die Hantai-Entscheidung gegen Malou Schumacher. Gegen Joyce Florusse aus Holland schlug sich die Viernheimerin zwar gut, war gegen die spätere Turniersiegerin aber chancenlos. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional