Viernheim

Fußball TSV Amicitia 2 und Sportgemeinschaft können in den abschließenden Partien der Saison befreit aufspielen / Klassenerhalt gesichert

Beide Teams hoffen auf Erfolgserlebnis

Archivartikel

Viernheim.Die beiden Viernheimer Teams können die Saison in der Fußball-Kreisklasse A2 Mannheim am Wochenende locker ausklingen lassen. Nachdem der Klassenerhalt sicher ist, sollten sie am letzten Spieltag keinen Druck mehr verspüren. Die SG erwartet am Sonntag, 17 Uhr, zu Hause die Spvgg Ilvesheim, die Reserve des TSV Amicitia empfängt die Spvgg Wallstadt 2 am Sonntag, 16 Uhr, im Waldstadion.

TSV Amicitia 2 - Spvgg Wallstadt 2

Die Verantwortlichen der zweiten Mannschaft des TSV Amicitia dürften froh sein, dass die Saison endlich zu Ende geht. Es war ein Jahr mit mehr Tiefen als Höhen, in dem über 30 Spieler zum Einsatz kamen. Immer wieder musste die Aufstellung geändert werden, dazu versuchten sich drei Trainer an der Mission Klassenerhalt.

Erfreulich waren aus Sicht des TSV Amicitia eigentlich nur die beiden Derby-Siege gegen den Lokalrivalen SG Viernheim. Ansonsten hatten die Blau-Grünen gegen ihre Gegner häufig keine Chance, kassierten in 25 Spielen über 100 Gegentore. Letztlich wurde das Ziel erreicht, und die Reserve der Blau-Grünen wird auch in der kommenden Spielzeit der A-Klasse angehören. Voraussetzung ist allerdings, dass der Verein einen Trainer findet und eine schlagkräftige Mannschaft auf die Beine stellen kann.

Zunächst aber gilt es, das Spiel gegen die zweite Garnitur der Spvgg Wallstadt zu bestreiten. Die Mannheimer belegen derzeit Platz neun, erreichten zuletzt gegen die SG Viernheim ein schmeichelhaftes 1:1-Unentschieden. Das Hinspiel verlief torreich und endete mit einem 4:3-Sieg der Südhessen.

SG Viernheim - Spvgg Ilvesheim

Zum Abschluss sieht sich die SG Viernheim noch einmal einer kniffligen Aufgabe gegenüber. Der Gast aus Ilvesheim befindet sich nämlich schon seit Monaten in blendender Form und hat sich als zweitbestes Team der Rückrunde bis auf Platz drei nach oben gearbeitet. Zu mehr reicht es allerdings nicht mehr, obwohl die Ilvesheimer vor der Saison zu den Titelfavoriten zählten.

Die Orangenen sind mit einem Sieg und zwei Unentschieden seit drei Spielen ungeschlagen, konnten dadurch das rettende Ufer erreichen. Damit wurde allerdings das Saisonziel, eine Platzierung im ersten Drittel der Tabelle zu erreichen, klar verfehlt.

Im Winter erfolgte ein Trainerwechsel, doch auch unter Ümit Erdem wollten sich keine Erfolge einstellen. Zu oft konnte das Team seine Torchancen nicht nutzen oder es kassierte in den Schlussminuten Gegentreffer, was wichtige Punkte kostete. Gegen Ilvesheim geht es darum, die Saison mit einem Erfolgserlebnis zu beenden. Das ist im Hinspiel mit einem 1:1 im Neckarstadion schon einmal gelungen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional