Viernheim

Musik Neujahrskonzert der Starkenburg-Philharmoniker am 21. Januar im großen Saal des Bürgerhauses

„Bella Italia“ in Viernheim

Viernheim.„Wer mit musikalischem Schwung fröhlich ins neue Jahr starten will, muss nicht nach Wien fahren!“ Mit dieser Einladung wies Günther Stegmüller, der musikalische Leiter der Starkenburg Philharmoniker, gestern bei einer Pressekonferenz in den Stadtwerken auf das bevorstehende Neujahrskonzert der Starkenburg-Philharmoniker am Sonntag, 21. Januar, um 17 Uhr, im Bürgerhaus hin. Mit diesem Konzert kommt musikalisch „Bella Italia“ nach Viernheim. Es ist der Auftakt zu einer reizvollen Konzertsaison, an der auch die Viernheimer Musikschule mitwirkt.

Bei dem Neujahrskonzert erlebt man Italien als das Land der Musik mit Werken von Giacomo Puccini, Giachino Rossini, Francesco Ponchielli, Geateno Donizetti und natürlich auch von Johann Strauß. Im zweiten Teil des Programms wird man von dem Schwung italienischer Lebensfreude begeistert. Besondere Klasse erhält das Konzert durch die Mitwirkung hochkarätiger Solisten. Den Tenor Antonio Rivera kennt man bereits von einem früheren Gastspiel. Doch auch die international erfolgreiche Sopranistin wird für besondere Glanzpunkte des Konzerts sorgen.

Außergewöhnliche Einlagen des Tanzpaares Sophie Schütz und Eugen Plotnikov aus der höchsten deutschen Leistungsklasse schmücken diese Melodienfolge, durch die Dagmar Weber charmant und informativ führt. Die Plätze im Bürgerhaus sind nummeriert, so dass die Besucher in aller Ruhe vor dem Konzert im Foyer ihr Glas Sekt genießen können, mit dem die Stadtwerke die Gäste auf „Bella Italia“ einstimmen möchten.

Bürgermeister Matthias Baaß erklärte als Schirmherr, dass für das Konzert bei der Viernheimer Bevölkerung eine große Nachfrage erkennbar sei. Die Unterstützung der Stadtwerke sei ein Zeichen der Verbundenheit der Kommune mit dem Orchester. Das unterstrich auch als Geschäftsführer der Stadtwerke, Dr. Ralph Franke, der die Förderung einer so bedeutsamen Leistung als einen Eckpfeiler kommunalen Lebens bewertete. Für diese hilfreiche Zusammenarbeit dankte im Namen des Orchesters Günther Stegmüller, der hierbei auch auf die große Initiative hinwies, mit welcher Rúnar Emilsson neben seiner Arbeit als Leiter der Musikschule nunmehr auch als Vorsitzender der Starkenburg-Philharmoniker aktiv wurde.

Broschüre mit Jahresprogramm

Die Gestaltung einer Broschüre mit dem gesamten Jahresprogramm sei eine wertvolle Hilfe bei der Information der Öffentlichkeit über das kulturelle Angebot der Starkenburg Philharmoniker und der Musikschule. Sowohl Rùnar Emilsson als auch Günther Stegmüller betonten die Vorteile dieser Zusammenarbeit. Schon jetzt könne beim Ausfall eines Musikers Ersatz von der Musikschule gestellt werden. Diese Partnerschaft soll weiterhin nachhaltig gefördert werden. Ein Zeichen dafür sind bereits die Beiträge der Musikschule zu dem Programm 2018.

Für das Neujahrskonzert findet die erste Probe am 22. Dezember im Ratssaal statt, erklärte Andrea Wohlfarth als Vertreterin des Orchesters. Weitere Neujahrskonzerte „Bella Italia“ finden am 13. Januar 2018 um 19 Uhr in Wald-Michelbach (mit dem amerikanischen Dirigenten Robert Trocina) und am 14. Januar 2018 um 17 Uhr in Lampertheim in der Hans-Pfeiffer-Halle mit dem Dirigenten Günther Stegmüller statt.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional