Viernheim

Sport Lokalmatador holt beim großen Reitturnier mehrere vordere Ränge / Heute und morgen weitere Höhepunkte

Bernd Herbert hält die Viernheimer Fahnen hoch

Archivartikel

Viernheim.Das große Sommerturnier des Reit- und Fahrvereins wird in diesem Jahr einmal mehr von der Sonne verwöhnt. Auch der kurze aber heftige Gewitterregen in der Nacht auf Freitag konnte den Veranstalter nicht aus der Bahn werfen, es wurden lediglich ein paar Hindernisse umgeweht.

Besser machten es da schon Ross und Reiter, die meist ohne Fehler über die Hürden kamen. Pferdesportfreunde erlebten bisher hervorragenden Sport. Das international besetzte Turnier auf der vereinseigenen Anlage am alten Weinheimer Weg geht noch bis Sonntag. Besonders gut in Form war gleich an den ersten Tagen Lokalmatador und Vorstandsmitglied Bernd Herbert, der einige Siege landete und mehrere vordere Plätze belegte. Bei der Springpferdeprüfung Klasse A** belegte er mit seinen Pferden Viernheim und Cardiba in jeder Abteilung dritte Plätze. Bei der Springpferdeprüfung Klasse L für fünfjährige Pferde gab es mit dem vor einigen Jahren bei der Fohlenauktion ersteigerten Pferd Viernheim Platz zwei.

Auf Capitol Hill landete Herbert bei der Springpferdeprüfung Klasse M* auf Rang drei. In der Springprüfung Klasse M* für achtjährige Pferde ist der RuF-Sportchef mit Claire Columbus in fehlerfreien 55,67 Sekunden ganz nach vorne gesprungen.

Auch die Springprüfung Klasse M** Herren konnte Bernd Herbert mit Cindy klar für sich entscheiden. Die Springprüfung Klasse S* für zehnjährige Pferde und älter endete mit Lutz Löwenherz auf dem zweiten Rang.

Am gestrigen Freitag zeigten sich die Viernheimer Starter als großzügige Gastgeber und überließen den auswärtigen Reitern weitgehend das Feld. So gaben Karim Eisenhofer auf Chatanga-San und Bernd Herbert auf Esquire bei der Springprüfung Klasse S* nach mehreren Abwürfen vorzeitig auf.

Der heutige Samstag bietet gleich mehrere hochkarätige Prüfungen, angefangen um 9 Uhr mit einem Springen der Klasse L. Um 15.30 Uhr beginnt die 2-Phasen-Springprüfung der Klasse S**. Danach folgt die spannende Fohlenauktion der Süddeutschen Pferdezuchtverbände. Insgesamt werden 27 Fohlen präsentiert, die zwischen Donnerstag und Sonntag immer mal wieder auf dem Reitgelände bewundert werden können. Am Abend steigt das Sommernachtsfest mit Livemusik auf der „Insel“. Morgen (15 Uhr) wird die Hauptprüfung, eine mit 10.000 Euro Preisgeld dotierte Springprüfung der Klasse S***, für beste Unterhaltung sorgen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional