Viernheim

After-Work-Treffen Teilnehmer der Unternehmerrunde treffen sich am 20. September / Spenden für einen guten Zweck

Besucher schnuppern Kinoluft

Viernheim.„Nach einem Öllager, dem Heimatmuseum am Berliner Ring, einem Autohaus oder dem ehemaligen Straßenbahndepot „Hinter den Zäunen“, da passt ein Kino doch hervorragend in die Reihe“, freute sich Bastian Kempf vom Kinopolis Rhein-Neckar, dass die Initiative „Wir Unternehmen für Viernheim“ die Einladung angenommen hat und ihr mittlerweile achtes After-Work-Treffen im Lichtspielhaus veranstaltet.

Bei der Zusammenkunft gibt es einen Impulsvortrag von Diplom-Betriebswirt (BA) Rainer Frieß, einem der erfolgreichsten deutschen Vertriebs- und Marketingexperten, mit dem Thema „So steigern Sie Ihren unternehmerischen Erfolg – die sieben Ansätze der Renditesteigerung“. Den größten Umfang dürfte am 20. September (18 Uhr) allerdings das anschließende gemütliche Beisammensein einnehmen. Das Kinopolis lädt zu einem Buffet mit Umtrunk ein, bei dem sich die Unternehmer, Selbstständigen und Freiberufler in lockerer Kinoatmosphäre austauschen können.

„Unbekanntes Wesen“

Das war schließlich auch die Intention, als sich „Wir Unternehmen für Viernheim“ (WufV) vor zehn Jahren gegründet hat. „Damals hieß unser Motto ’Mein Unternehmen, das unbekannten Wesen’ und wir wollten einfach die Betriebe in der Stadt zusammen bringen“, erinnerte sich WufV-Sprecher Wolfgang Hofmann an die Anfänge. Mittlerweile habe die Initiative eine tolle Entwicklung genommen, an der jede Menge ehrenamtliche Helfer beteiligt sind. „Nicht zu vergessen die Stadt, die uns immer stark unterstützt hat“ so Hofmann weiter.

Erster Stadtrat Jens Bolze gab das Kompliment des engagierten Unternehmers zurück, „die Kombination Viernheimer Firmen und Geschäftsinhaber miteinander zu vernetzen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun ist schon außergewöhnlich.

Alles geschieht schließlich durch bürgerschaftliches Engagement, was perfekt zum Monat des Ehrenamts passt“. Natürlich ist die Stadt da gerne mit im Boot.

Die After-Work-Unternehmertreffen dienen aber nicht nur einem gedeihlichen Miteinander, sondern haben auch einen sozialen Anstrich. Jedes Mal werden Spenden gesammelt, die einer guten Sache zukommen. Diesmal ist es der Verein „Kleine Glücksritter“, der schwerkranken Kindern und deren Geschwistern es ermöglicht, das Glück der Erde auf dem Rücken der Pferde zu erleben.

Der Verein wurde vor fünf Jahren von der Paralympics-Siegerin im Dressurreiten Hanne Brenner gegründet. „Viele Familien können sich so etwas nicht leisten. Deshalb sammeln wir Spenden und organisieren zusammen mit Pferdebesitzern und Reitvereinen entsprechende Reitstunden“ freut sich Ulrike Martin schon jetzt auf das Unternehmertreffen

Nähere Informationen zur Veranstaltung und über die Arbeit der Initiative WUfV gibt es im Internet. Dort kann man sich auch anmelden.

Info: www.verantwortungspartner-viernheim.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional