Viernheim

4nheimer Stadtfest II Abseits vom Partytrubel neben der Apostelkirche / Ritterspiele, Bogenschießen, Dudelsack- und Harfenmusik

Besucher tauchen im Pfarrgarten ins Mittelalter ein

VIERNHEIM.Es riecht nach Holz und Kohle, nach Lagerfeuer und Räucherfleisch. Leise ist Dudelsack- und Harfenmusik zu hören. Die Stadtfest-Besucher spazieren an Armbrust, Pfeil und Bogen und an Schutzschildern vorbei in eine andere Zeit. Abseits vom Partytrubel mit lauter Livemusik können die Gäste im Pfarrgarten neben der Apostelkirche ins Mittelalter eintauchen.

Im Ritterlager sind große weiße Zelte aufgebaut, davor haben es die Tempelritter Haldensleben einen langen Tisch aufgebaut. Da tafelt die Ritterschar, mit König und Königin am Kopf der Tafel.

Spanferkel vom offenen Feuer

Serviert wird Spanferkel, das sich kurz zuvor noch über der Feuerstelle gedreht hat. Rund um die Ritter-Zelte gibt es einen Einblick in das Leben im Mittelalter – bei den Ritterspielen für Kinder. Die Mädchen und Jungen können sich beim Bogenschießen versuchen oder eine Armbrust abfeuern und versuchen, die Burg zu treffen. Mit vielen Talern im Mittelalter-Beutel, selbstgenäht bei den Tempelrittern, können sie sich als echte Ritter und Burgfrauen versuchen. Eine der sieben Tugenden der Ritter war das Schachspiel – und das fehlt auch beim Mittelalter-Spectaculum nicht.

Der Viernheimer Schachclub lädt an seinen Tischen zu einer Partie mit Bauern, Turm und König. Von den Abenteuern der alten Ritter wird im „Luginsland“ erzählt - da hören die Mädchen und Jungen von den aufregenden Legenden. Drachen und Einhörner können von den kleinen Rittern gebastelt werden.

Die sagenhaften Wesen werden aber auch besungen, von „Signum Kairos“ und „Satyrias“. Mit Sackpfeifen, Schalmei und Trommeln bringen die Mittelalter-Musikgruppen den typischen Klang des Mittelalters in den Pfarrgarten. Sonntags sitzt „Erlentochter“ an ihrer Harfe und sinniert über Meerjungfrauen, Elfen und verzauberte Schlösser. Ein wahres Spektakel ist der Feuerkünstler, der die Besucher am Freitag ins Mittelalter lockt. Jeremy jongliert mit brennenden Stäben, er wirbelt die Feuertöpfe um seinen Körper oder macht einen Handstand auf einem brennenden Stuhl – da bekommen nicht nur die Kinder große Augen.

Feuerkünstler, Spielleute und Ritter haben sich für dieses Mittelalter-Spectaculum großen Applaus verdient – oder besser, „ein Handgeklapper“. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional