Viernheim

Ausstellung Gruppenleiter begeistert / Führung mit Experten

Bilder erleichtern Zugang zur Natur

Archivartikel

Viernheim.Begeistert zeigten sich die Leiter der katholischen Jugendgruppen von der Fotoausstellung „Natur schützen – Schöpfung bewahren“ in der Apostelkirche. Beim Rundgang mit Andrea Herschel vom Umweltverein Kompass, die mit den Hobby-Naturfotografen die Werkschau zusammengestellt hatte (wir berichteten), nahmen sich die Gruppenleiter fest vor, auch mit ihren Schützlingen die Ausstellung zu besuchen. Mit dem Ziel, den Kindern einen einfachen Zugang zur Schönheit der Viernheimer Natur zu vermitteln. Schließlich gibt es in der Ausstellung ein gezielt auf Kinder und Jugendliche ausgerichtetes Angebot, mit Bildern auf Augenhöhe zum Anfassen und einem spannenden Naturrätsel.

„Aber es gilt auch, sich ganz praktisch für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen“, schreibt Gemeindereferent Herbert Kohl in einer Mitteilung. Ein Anliegen, das Herschel teilt, sollen die Bilder doch „möglichst viele Viernheimer motivieren, einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt zu leisten“. Zu diesem Zweck wurde den katholischen Gruppenleitern das Modell eines Vogelhäuschens vorgestellt, das sich ohne viel Aufwand aus einem leeren Getränkekarton basteln lässt.

Die sieben Naturfotografen (Judith Forsyth, Karl Hofmann, Jürgen Kühn-Schneider, Sabrina Schneider, Ursula Beikert, Margit Schneider und Andrea Herschel) laden außerdem alle Interessierten zu einer Führung ein. Sie findet im Rahmen des nächsten Natürlich-Viernheim-Treffens am Montag, 28. Oktober, 18.30 Uhr, statt. Treffpunkt ist der Seiteneingang mit Rampe an der Apostelkirche. Peter Dresen und Roland Matern vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland werden gemeinsam mit Herschel interessante Informationen zu den abgelichteten Pflanzen und Tieren vortragen. Die Ausstellung läuft noch bis Ende Oktober. cao

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional