Viernheim

Stadtbücherei Maria-Ward-Kinder lernen Kamishibai kennen

Bilder erzählen Geschichte

Viernheim.Gespannt steigen die Kinder die Treppe hinab in den Keller. „Willkommen in unserer Vorlesehöhle“, sagt Ute Lorenz und setzt sich in den Sessel. Auf einem kleinen Tisch steht der Schaukasten, den die Leiterin der Stadtbücherei nun öffnet. Die Kinder der Kita Maria Ward setzen sich gespannt um den Rahmen, der an ein kleines Theater erinnert. Hier hinein schiebt Lorenz ein buntes Bild nach dem anderen und erzählt dazu die Geschichte „Betül und Nele erleben Advent und Weihnachten“ von Viola M. Fromme-Seifert und Naciye Kamcili-Yildiz.

Die besondere Erzähltechnik stammt aus Japan, und der Bilderschaukasten heißt dort Kamishibai. Auf den Bildern sind die Kindergartenkinder Nele und Betül zu sehen. Das türkische Mädchen interessiert sich für die Bräuche der Christen im Advent – und Nele und ihre Mutter erklären sie ihr. So erfährt Betül etwa, was es mit dem Kind in der Krippe auf sich hat, warum der Nikolaus nur den braven Kindern etwas schenkt und wieso der Adventskranz rund ist.

Zwischendrin dürfen die kleinen Besucher immer wieder erzählen, was sie selbst über Weihnachten und die Adventszeit wissen: Was zum Beispiel im Adventskalender drin ist, wie viele Kerzen auf dem Adventskranz angezündet werden und wer der Nikolaus ist. Lorenz hat sogar einen kleinen Adventskranz mitgebracht, den die Kinder mit Sternen und Kugeln schmücken dürfen.

Und weil auch im echten Leben die Adventszeit ja bald beginnt, schenkt Lorenz den Kindern zum Abschied noch Weihnachtsschokolade. mek

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional