Viernheim

Ausstellung BUND-Vorsitzender Peter Dresen erläutert Fotografien in der Apostelkirche

Bilder zeigen faszinierende Natur

Viernheim.Die Ausstellung „Natur schützen – Schöpfung bewahren“ in der Apostelkirche geht an diesem Mittwoch zu Ende. Mehrere Wochen lang wurden in dem Gotteshaus Bilder der Hobbynaturfotografen des Umweltvereins Kompass präsentiert, die bei Wanderungen unter der Leitung von Andrea Herschel rund um Viernheim entstanden sind. Die besten Aufnahmen hatten die Verantwortlichen des Vereins Kompass zuvor unter anderem in die Themengebiete Teich, Garten, Wald und Wiese unterteilt.

Zu den Hobbyfotografen zählt neben Andrea Herschel, Judith Forsyth, Jürgen Kühn-Schneider, Karl Hofmann, Sabrina Schneider und Ursula Beikert auch Margit Schneider vom Kompass-Vorstand, die stolz auf die positive Entwicklung des Projekts ist. „Wir sind immer etwa zwölf Personen als fester Kern, dann kommen noch Gäste hinzu. Es ist toll, dass es jetzt sogar eine große Ausstellung gibt, die auch noch in einem tollen Ambiente stattfindet“, sagte Schneider.

Bei der jüngsten Führung in der Apostelkirche informierte Peter Dresen vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) detailliert über die dargestellten Pflanzen und Tiere aus der heimischen Natur. Dabei erfuhren die Besucher auch, wie vielfältig und oft auch einzigartig die Flora und Fauna der Gegend rund um ihre Heimatstadt ist. Andrea Herschel erläuterte, wie und wo die jeweiligen Aufnahmen entstanden sind.

Gemeinsame Anstrengungen

Bei dem Foto-Projekt haben die BUND-Ortsgruppe und Kompass an einem Strang gezogen. Gemeinsam wollen die beiden Organisationen Naturschutzaufgaben auch in Zukunft angehen und bei Informationsveranstaltungen unter dem Motto „natürlich Leben“ den Bürgern Anregungen geben. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional