Viernheim

Kultur Patrick Huber und Uwe Sennert zeigen ihre Werke im Kunsthaus / Anlehnung an den Neo-Dadaismus

Bildgewordene Poesie

Archivartikel

viernheim.Geboren in der Region, aber früh nach Berlin gegangen, seien nun zwei „verlorene Söhne“ wieder zurückgekommen. So stellte Fritz Stier, Vorsitzender des Viernheimer Kunstvereins, die beiden Künstler Patrick Huber und Uwe Sennert anlässlich ihrer gemeinsamen Ausstellung „There is no place like home“ – es gibt keinen Ort wie zu Hause – im Kunsthaus vor.

Patrick Huber, 1959 in Mannheim

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3385 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional