Viernheim

Fußball Kreisliga-Begegnung zwischen FV Leutershausen und TSV Amicitia / Leichter Aufwärtstrend zu erkennen

Blau-Grüne müssen zum Tabellenführer

Viernheim.Das 3:3-Unentschieden beim VfB Gartenstadt II am vergangenen Wochenende fühlte sich für die Kreisligakicker des TSV Amicitia an wie eine Niederlage. Als Außenseiter hätten sie eigentlich mit der Punkteteilung leben können, gaben aber in den Schlussminuten noch eine Zwei-Tore-Führung aus der Hand. An diesem Sonntag fahren sie um 15 Uhr zum Tabellenführer FV Leutershausen, wo die „Trauben“ sicher ganz besonders hoch hängen.

Trotzdem wird das Team von Trainer Uwe Beck mit viel Selbstvertrauen an die Bergstraße reisen, denn die personelle Situation hat sich in den vergangenen Tagen leicht entspannt. Speziell in der Defensive fehlen aber immer noch Stammkräfte, was in Gartenstadt deutlich wurde.

Ziel: Gegentreffer vermeiden

Auch in Leutershausen wird es in erster Linie darum gehen, Gegentreffer zu vermeiden. Auch wenn die eigene Chancenverwertung schon die ganze Saison über zu wünschen übriglässt: Für einen Treffer sind die Südhessen auch auf fremden Plätzen immer gut.

Leuterhausen hat sich am achten Spieltag an die Tabellenspitze der Kreisliga Mannheim gesetzt, eine für einen Aufsteiger durchaus beeindruckende Momentaufnahme. An die Meisterschaft wollen die Leutershausener aber noch keine Gedanken verschwenden, denn die Konkurrenz folgt auf den Fersen.

Stattdessen geht es darum, weiter fleißig Punkte zu sammeln. Bisher stehen 18 Zähler auf dem Konto. Besonders beeindruckend ist die Heimbilanz. In vier Spielen gab es vier Siege bei einem Torverhältnis von 14:5. Gegen die Blau-Grünen sind drei weitere Zähler sicher fest eingeplant.

Ganz anders sieht die Auswärtsbilanz des TSV Amicitia Viernheim aus, der es in vier Begegnungen gerade einmal auf Unentschieden in Hockenheim und Gartenstadt brachte. Hier besteht also auch noch genügend Luft nach oben. Trotzdem wollen die Blau-Grünen den leichten Aufwärtstrend fortsetzen. Eine weitere Punkteteilung wäre schon ein großer Schritt dahin. Schließlich geht es darum, den Tabellenkeller der Kreisliga so schnell wie möglich zu verlassen. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional