Viernheim

Fußball TSV Amicitia verliert in der dritten Runde des badischen Verbandspokals mit 0:4 gegen 1. CfR Pforzheim

Blau-Grüne ohne jede Chance

viernheim.In der dritten Runde des badischen Verbandspokals kam für den Fußball-Kreisligisten TSV Amicitia Viernheim das Aus. Die Niederlage war nicht unerwartet, hatten es die Blau-Grünen doch mit dem baden-württembergischen Oberligisten 1. CfR Pforzheim zu tun. Am Ende siegten die Goldstädter verdient mit 4:0. Die Hausherren zeigten bei der Begegnung aber eine engagierte Leistung.

In der ersten Halbzeit sahen die gut 200 Besucher im stark aufgeheizten Waldstadion Einbahnstraßenfußball. Das Geschehen fand fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber statt, während Pforzheims Torhüter Manuel Salz geruhsame 45 Minuten verbrachte. Dessen Tor geriet vor der Pause nicht einmal ernsthaft in Gefahr.

Viel Arbeit für den Torwart

Ganz anders dagegen der Arbeitstag von Viernheims Keeper Tim Kahnert, der viel zu tun hatte und sein Team mehrfach vor einem Rückstand bewahrte. Allerdings war auch er machtlos, als Tim Oman in der 19. Minute an der Strafraumgrenze unbedrängt Maß nehmen konnte und platziert das 0:1 markierte. Das 0:2 in der 32. Minute durch den Kopfballtreffer von Sadik Yilmaz bedeutete dann schon die Vorentscheidung.

Trotz der aussichtslosen Lage boten die Hausherren dem Gegner auch in der zweiten Halbzeit im Rahmen ihrer Möglichkeiten Paroli, und plötzlich gab es auch Chancen zum Ehrentreffer. Nach toller Vorarbeit von Timothy Wellenreuter fand dessen Flanke aber keinen Abnehmer. Timo Endres scheiterte mit einem Heber, als Salz sein Tor verlassen hatte, und Laurenz Baaß zielte nach einem Solo am Gehäuse der Pforzheimer vorbei.

Natürlich waren die Gäste aus der Goldstadt weiter spielbestimmend, wollten nach dem Wiederanpfiff schnell alles klar machen. Dem 0:3 durch Kushtrim Lushtaku (59.) ging allerdings ein Foul an Baaß voraus, das der insgesamt recht großzügige Schiedsrichter aber übersah. In der Schlussphase trafen die Pforzheimer durch Serach von Nordheim (86.) dann noch zum 0:4. Damit hat die Mannschaft die vierte Runde erreicht.

Gegen Bayer Leverkusen

Dem Team steht allerdings der sportliche Höhepunkt der Saison erst noch bevor. Denn am Samstag, 18. August, spielt der 1. CfR Pforzheim in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den Bundesligisten Bayer Leverkusen. Gespielt wird im Stadion Holzhof.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional