Viernheim

Fußball TSV Amicitia verliert Testspiel gegen ASC Neuenheim 2 / Viele Ballverluste in der eigenen Hälfte

Blau-Grüne suchen Bestform

Archivartikel

Viernheim.Beim Fußball-Kreisligisten TSV Amicitia Viernheim läuft die Vorbereitung weiterhin nicht optimal. Auch beim Test gegen den ASC Neuenheim, der mit seinem Kreisligateam ins Waldstadion gekommen war, setzte es eine Niederlage. Demnach warten die Blau-Grünen weiter auf den ersten Sieg unter dem neuen Trainer Marc Willems.

Gerade in der ersten Halbzeit war von den Hausherren nicht viel Positives zu sehen. Die Gäste standen stabil in der Deckung, hatten eine gute Raumaufteilung und warteten geduldig auf die Fehler des Gegners. Davon gab es dann auch genügend.

Chancen zum Kontern

Ballverluste schon in der eigenen Hälfte bescherten den Neuenheimern immer wieder Konterchancen, von denen die erste nach 20 Minuten gleich zur Führung genutzt wurde. Auch dem Treffer zum 0:2 ging ein Patzer des Gastgebers voraus. Dazwischen traf Viernheims Mannschaftskapitän Laurenz Baaß den Pfosten, den Nachschuss vergab John Wells überhastet.

Mit den Einwechslungen von Thomas Sturn, Timo Bauer und Timo Endres zur Pause wurde es nach dem Seitenwechsel etwas besser. Mehr Ballbesitz, stärkeres Zweikampfverhalten und zielstrebigere Offensivaktionen führten prompt zu guten Möglichkeiten. Schmitt scheiterte aber aus 15 Metern an Neuenheims Torhüter, Wells hatte Pech, als sein Kopfball an die Latte gelenkt wurde. Dann fiel doch der längst fällige Anschlusstreffer, als Schmitt nach Zuspiel von Sturn traf (76.). Danach lag der Ausgleich mehrfach in der Luft, doch Schmitt und Wells fehlte einfach das Glück im Abschluss. Mit einem gelungenen Konter markierten die Gäste kurz vor dem Spielende den Treffer zum 1:3.

Schon am Donnerstag, 1. August, haben die Blau-Grünen ab 19 Uhr eine weitere Möglichkeit, endlich den ersten Sieg in der neuen Saison einzufahren. Die Gäste vom FC/DJK Ziegelhausen/Peterstal spielen allerdings in der Landesliga Rhein-Neckar, also eine Klasse über den Viernheimern, und sind deshalb in der Favoritenrolle. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional