Viernheim

Freizeit Ferienspieler entdecken grünen Daumen

Blühende Bömbchen

Archivartikel

Viernheim.Leichter Regen und kühle Temperaturen hielten wohl einige Jugendliche trotz Anmeldung vom Besuch der Ferienspiele an der Villa Kunterbunt ab. Dabei war es eigentlich das perfekte Wetter für die Gartenarbeit. So wurden Samenbomben und Pflanzenbiotope hergestellt, die bald zuhause oder im Garten der Alexander-von-Humboldtschule (AvH) zu bestaunen sind.

„Die Samenbomben bestehen aus kalkhaltiger Muttererde und Sonnenblumenkernen, die als Knödel zunächst in Eierkartons gelagert werden“, erklärt Nicolai Wolk, der zusammen mit Jasmin Neuber das Projekt betreut. Zuhause können die Jugendlichen dann die Samenbomben im Garten oder im Blumentopf versenken, pflegen und beim Wachsen beobachten.

Ortsgruppe geplant

Auch die Themen Klimaschutz und naturfreundliche Architektur kamen nicht zu kurz. Praktisches Beispiel war die Gestaltung von Pflanzenbiotopen, bei denen Holzpaletten als Grundlage dienten. Die wurden bunt angemalt und konnten später an Wänden oder Zäunen aufgehängt werden. Darin wurden Blumen und Kräuter wie Basilikum, Pfefferminze oder Petersilie gepflanzt.

Auch die globale Entwicklung wurde thematisiert und soll künftig weiter verfolgt werden. Deshalb wird die Gründung einer Viernheimer Ortsgruppe der Bewegung „Friday For Future“, von denen es bundesweit schon über 400 gibt, vorbereitet. Die Gruppe möchte sich mit Umweltschutzprojekten und dem Kampf gegen den Klimawandel befassen. „Dabei möchten wir Kinder und Jugendliche in Bezug auf die Natur und die Umwelt sensibilisieren und das eine oder andere Projekt ins Leben rufen“, hofft Wolk nach den Sommerferien auf zahlreiche Mitstreiter. JR

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional