Viernheim

Konzertreihe Violinistin Jeanette Pitkevica plant vier Auftritte mit Gastmusikern

Brahms, Strauss und Mahler zum Auftakt

Viernheim.„Ich kann nicht glauben, dass es schon die 13. Konzertreihe ist. Es ist jedes Mal eine neue Herausforderung“, sagt die Violinistin Jeanette Pitkevica. Die klassischen Konzertabende, die in Zusammenarbeit mit dem Amt für Kultur, Bildung und Soziales veranstaltet werden, haben eine lange Tradition und finden immer wieder begeisterte Zuhörer. Schirmherr der vier geplanten Aufführungen ist erneut Bürgermeister Matthias Baaß.

Die Konzertbesucher können sich diesmal auf eine Neuerung freuen, denn im Vorfeld des musikalischen Teils wird es jeweils eine thematische Einführung in das Programm geben. Pitkevica will 30 Minuten, bevor die Musiker zu spielen beginnen, die Komponisten, darunter auch einige nicht so oft gespielte Stücke, vorstellen und Fragen aus dem Publikum beantworten. „Das Programm der Volkshochschule ist eine Bildungsplattform“, erklärt die stellvertretende Amtsleiterin Doris Hannemann. Deshalb ergebe es Sinn, die Entstehungsgeschichte der Melodien zu erzählen. Der Auftakt der Konzertreihe am Sonntag, 20. Oktober, 17 Uhr, steht unter dem Titel „Erinnerungen“. Gespielt werden in der Kulturscheune Stücke von Johannes Brahms, Richard Strauss oder Gustav Mahler. Mit der Sopransängerin Sabine Goetz und Pianistin Gulnova Alimova hat Pitkevica zwei professionelle Künstlerinnen gewinnen können.

Zusammenarbeit mit Kantor Stein

Unbekanntere Kompositionen – etwa von Eugene Ysaÿe, Charles-Auguste de Bériot und Henryk Wieniawski – werden dagegen am Dienstag, 26. Dezember, 17 Uhr, in der Auferstehungskirche präsentiert. Gemeinsam mit der Violinistin Dumitria Gore gestaltet Pitkevica das Weihnachtskonzert. „Die Zusammenarbeit mit Kantor Martin Stein ist sehr angenehm, er bucht mittlerweile den Termin schon selbst“, freut sie sich über die Unterstützung der Kirchengemeinde.

„Sehnsucht Süden“ ist der Auftritt am 20. März überschrieben, bei dem das Publikum in der Kulturscheune für den Sommer aufgewärmt werden soll – durch Werke von Niccolò Paganini, Manuel de Falla und Astor Piazzolla. Das Abschlusskonzert findet am 28. Juni ebenfalls in der Kulturscheune statt und steht ganz im Zeichen von Ludwig van Beethoven.

Tickets gibt es jeweils einen Monat vor dem Konzert beim Amt für Kultur, Bildung und Soziales (Volkshochschule, Bürgerhaus), in der Buchhandlung Schwarz auf Weiß sowie im Café am Eck. Im Vorverkauf kosten die Karten 15 Euro, ermäßigt 11 Euro. An der Abendkasse werden 17 beziehungsweise 13 Euro fällig.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional