Viernheim

Kultur Mitglieder bestätigen Vorstand / Schwarze Zahlen

Chaiselongue - alle bleiben an Bord

Viernheim.Die Mitgliederversammlung hat dem Vorstand des Vereins "Chaiselongue - Kunst und Soziales" einstimmig das Vertrauen ausgesprochen und das Gremium wiedergewählt. Die Besetzung des "Chaiselongue" bleibt also unverändert. Auf Antrag von Kassenprüfer Gerhard Schindelbeck wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Ohne Gegenstimmen gingen dann auch die Neuwahlen über die Bühne, die folgendes Ergebnis brachten: 1. Vorsitzender Helmut Neumann, 2. Vorsitzender Manfred Brandmüller, Schatzmeister Wolfgang Klee, Schriftführerin Nicky Hill, Beisitzer Annette Reinhard-Klee, Elke Frank-Neumann, Tobi Hill und Meike Kraus.

In besserem Licht

Unter der Leitung von Kassenprüferin Petra Kempf war die Versammlung reibungslos verlaufen. Zu Beginn gab der Vorstand einen Rückblick auf die bisherigen Aktivitäten des Vereins wie die Weiße Nacht, Konzerte, Kabarett und die hochkarätigen Gitarrentage. "Das war nur möglich durch die engagierten Helfer in unseren Reihen sowie zahlreiche Spender und die Stadt, die uns ebenfalls unterstützt hat", hatten Helmut Neumann und Manfred Brandmüller viel Lob parat. Auch der Blick in die Kasse war vielversprechend. Schatzmeister Wolfgang Klee konnte schwarze Zahlen vorlegen, auch wenn der Verein aktuell nur 21 Mitglieder hat. Eintrittsgelder und Sponsoren sorgten für ein Plus. Derzeit überlegt das Team, eine mobile Beleuchtungsanlage anzuschaffen, um seine Veranstaltungen in noch besserem Licht zu präsentieren.

An der Philosophie des Vereins soll sich dennoch etwas ändern. "Wir möchten das Soziale etwas mehr hervorheben. Deshalb wurden Kooperationen mit dem katholischen Sozialzentrum und dem Johannes-Schrey-Haus eingegangen. Es ist auch daran gedacht, für unsere Veranstaltungen ein gewisses Kontingent an Eintrittskarten für sozial Schwache zur Verfügung zu stellen. Bei den jüngsten Gitarrentagen wurde diese Neuerung bereits erfolgreich umgesetzt", so der Vorstand.

Für die nächste Saison stehen einige Termine bereits fest. Das gesamte Programm wird demnächst auf der Homepage oder in den bald erscheinenden Flyern zu sehen sein. "Natürlich gibt es wieder die Gitarrentage, und auch die Weiße Nacht soll wieder stattfinden, wenn das Wetter mitspielt. Dazu kommt ein Puppentheater für Erwachsene im Schrey-Haus", hieß es. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel