Viernheim

Chance für Innenstadt nutzen

Archivartikel

Zur geplanten Sanierung des Viernheimer Rathauses

Seit über zehn Jahren schon diskutieren wir in Viernheim über den Neubau oder die Sanierung des in die Jahre gekommenen Rathauses. Das was aktuell aus Sitzungen der Politiker berichtet wird, hat vor allem mit Kosten zu tun, mit Brandschutz und Kosten pro Arbeitsplatz. Als Bürger kann man verfolgen, wie um ein Bürogebäude für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung gerungen wird. Diese haben in der Tat angemessene Arbeitsplätze verdient, aber mit seinem Standort in der Innenstadt kann das Rathaus auch weit mehr für die Entwicklung der Stadt leisten.

Die Entscheidung um das Rathaus ist vermutlich auf lange Sicht die letzte Chance, um die Innenstadt nachhaltig in irgendeiner Weise voranzubringen. Umso wichtiger ist, die Entscheidung weise zu treffen und nicht nur isoliert das Bürogebäude, sondern die Innenstadt als Ganzes zu betrachten.

Die Innenstadt ist mit der Sanierung der Fußgängerzone nicht wirklich attraktiver geworden. Es ist wie vorher auch: Man kann die Fußgängerzone zu Fuß und mit dem Rad gut durchqueren, es gibt ein paar nette Kneipen und Restaurants und man kann dort auch einkaufen – vorausgesetzt, die gewünschten Artikel werden angeboten. Aber aufhalten will man sich dort nicht.

Wenn man sich aufhalten will, einen netten Abend verbringen will, etwas erleben will, geht man eher nach Heidelberg, Mannheim, Weinheim oder Ladenburg. Da gibt es schöne Plätze und Bereiche, an denen man verweilen, sitzen, Leute gucken, einen Kaffee trinken oder auch shoppen kann. Viernheims Innenstadt ist allenfalls „einkaufen“. „Shoppen“ ist woanders.

Viernheim braucht nicht nur ein neues Rathaus, sondern vor allem ein Konzept für die Innenstadt. Innenstadt ist nicht Gebäude und Infrastruktur. Die Innenstadt sowie andere öffentliche Räume und Plätze dienen dazu, mit anderen Menschen zusammen zu sein, zu arbeiten, zu leben, zu spielen, zu lernen, Spaß zu haben, Kultur zu schaffen. Gebäude und Infrastruktur bilden dazu den attraktiven Rahmen, der das ermöglicht – oder eben nicht. Die Innenstadt von Viernheim muss eine aussagekräftigere Marke werden und eine eigene positive Story erzählen: Was für eine Stadt wollen wir entwickeln? In was für einer Stadt wollen wir leben? Viernheim braucht mehr Wow!

Wenn es notwendig ist, muss man in der Planung eben trotz all der Jahre noch mal einen Schritt zurück gehen. Die Innenstadt neu denken. Sich von alten Denkstrukturen lösen. Und was Neues, Zukunftssicheres schaffen. Mehr Idee für die Zukunft und nicht ausschließlich Funktionalität.

Ich würde gerne in einer Stadt wohnen, in der die Menschen in die tolle Innenstadt strömen, kulturelle Veranstaltungen auf der Rathausbühne besuchen, im „Coworking-Space“ im Rathaus arbeiten, während ihre Kinder den Rathaus-Kindergarten besuchen. Nachmittags füllt sich dann die Rooftop-Bar im grünen Dachgarten des Rathauses. Viele genießen den frisch gerösteten Kaffee und die grandiose Aussicht auf Viernheim und die Bergstraße. Hinzu kommen die Besucher der Volkshochschule und der Vereine, die die Versammlungsräume nutzen, und viele mehr, die hier etwas erledigen wollen oder auch einfach so kommen. Weil es ein attraktiver Ort ist, an dem man sich gut aufhalten kann. Wie sich wohl die vielen Menschen in der Innnestadt auf Handel und Gastronomie auswirken werden?

Außerdem lassen sich immer wieder Besuchergruppen durch die siebenstöckige Landmarke aus Holz und Glas führen und bestaunen die Bauweise, Technologie und Modernität. Das neue Rathaus ist CO2-neutral gebaut und gewinnt im laufenden Betrieb mehr Energie als es verbraucht. Mehr als angemessen für unsere Stadt, die vor 25 Jahren mal einen Titel als Brundtlandstadt erhalten hat. Und vorbildlich.

Liebe Verantwortlichen, ob so oder anders: Machen Sie uns Bürgern doch bitte mehr Lust auf die Innenstadt! Planen Sie jetzt nicht nur ein schönes Bürogebäude für die Stadtverwaltung, sondern nutzen Sie die vielleicht letzte Chance, die Innenstadt zu einem attraktiven Treffpunkt für die Bürger zu machen! Ein bisschen mehr Wow wäre schön.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional