Viernheim

Bildung II Weiterführende Schulen empfangen Fünftklässler mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm / Theater-AG der AMS zeigt Diabolo-Jonglage

Chemie und Französisch als neue Herausforderung

Viernheim.Sie sind längst nicht so nervös und angespannt wie vor vier Jahren bei der Einschulung. Und doch sitzen die meisten Mädchen und Jungen aufgeregt auf ihren Stühlen. Am Dienstag werden an der Albertus-Magnus-Schule (AMS), an der Alexander-von-Humboldt-Schule (AvH) und an der Friedrich-Fröbel-Schule (FFS) die neuen Fünftklässler eingeschult.

AMS-Schulleiterin Ursula Kubera bezieht sich bei ihren Wünschen an die neuen AMSeln auf das Programm der Einschulungsfeier. „Ich wünsche euch, dass ihr so mutig werdet wie Luise aus der siebten Klasse, die hier ganz allein gesungen hat, dass ihr eine laute Stimme habt wie die Theaterspieler, und dass ihr nicht aufgebt und weitermacht, wenn euch mal etwas herunterfällt wie den Artisten.“

Die AMS-Schüler gestalten das kleine Bühnenprogramm mit einem Ausschnitt aus dem Differenzierungskurs „Erste Schritte auf die Bühne“ und einer Darbietung der Zirkus-AG, mit Akrobatik und Diabolo-Jonglage. Bei ihrer ersten Schulstunde mit dem Klassenlehrer sind die 90 Schüler aber nicht allein: Am bischöflichen Gymnasium hat jede Klasse zwei Mentoren, die älteren Schüler begleiten die Fünftklässler durch das erste Jahr an der AMS.

Auch die Alexander-vom-Humboldt-Schule stellt den Fünftklässlern ältere Paten an die Seite. Die Europaschule begrüßt zuerst die neuen Schüler aus dem Gymnasial- und dem Hauptschulzweig, später folgt die Einschulung der Realschüler und der Intensivklassen. Für die 161 neuen Schüler gibt es ebenfalls einiges zu hören und zu sehen, Musikstücke und ein Sketch der Theater-AG werden auf der Bühne präsentiert.

Nach dem „Buchstabentanz“ schickt Schulleiterin Cornelia Kohl die Klassen zur ersten Stunde. Rektor Markus Taube begrüßt 47 Fünftklässler an der Friedrich-Fröbel-Schule. Die neuen Schüler bekommen auch einen Einblick, was sie in den nächsten Jahren an der FFS erwartet. „Biologie, Erdkunde, Informatik, später noch Französisch, Chemie, Physik“, zählt Taube die neuen Fächer auf. Er erläutert außerdem die möglichen Schulabschlüsse und stellt die wichtigsten Personen der Schule vor, ehe auch die FFS-Schüler ihre erste Unterrichtsstunde mit den Klassenlehrern haben. Am Mittwoch, spätestens am Donnerstag, geht es für alle Fünftklässler mit dem Alltag an der weiterführenden Schule los. Das bedeutet: neue Lehrer, neue Fächer und wahrscheinlich auch schnell neue Freunde. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional