Viernheim

Musik MGV 1846 zu Gast beim Liederkranz 1971 Wixhausen

Chöre singen gemeinsam

Viernheim.Der MGV 1846 Viernheim war vor kurzem bei einem großen vorweihnachtlichen Chorkonzert des MGV 1971 Liederkranz Wixhausen zu Gast. Gestaltet wurde das Programm von einem Frauenchor und sieben Männerchören: Der Frauenchor WiDaNoVo Wixhausen, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, der Männerchor 1842 Dudenhofen, der Fleischerchor 1903 Darmstadt, der GV Sängerlust 1888 Wicker, der MGV Eintracht Schriesheim, das Männerquartett 1893 Crumstadt/Sängerlust Pfungsstadt und eben der MGV aus Viernheim.

Alle Männerchöre stehen unter der Leitung von Hans Kaspar Scharf, der Frauenchor wird dirigiert von Janina Hirch. Dem fachkundigem Publikum wurde ein Querschnitt von klassischer Chorliteratur bis hin zu Spirituals und Popmusik geboten. Dem gastgebenden Verein Liederkranz 1871 Wixhausen war es vorbehalten, das Konzert zu eröffnen. Nach den Auftritten des GV Sängerlust Wicker, des Fleischerchors und des Männerquartetts durfte der MGV 1846 auf die Bühne.

Mitgebracht hatten die Sänger aus Viernheim als erstes das in die Jahreszeit passende Lied „Gebet“ von Jakov Gotovac. Als zweites Lied war das Spiritual „All Night, All Day”, ein Negro Spiritual von Kunibert Koch, mit den Solisten Stefan Zettl und Oliver Keil zu hören.

Nach der Pause hatte der Frauenchor seinen Auftritt, ebenso wie die Sänger des MGV Eintracht Schriesheim und der Männerchor Dudenhofen. Der Höhepunkt des Konzertabends stand da noch bevor: Alle Männerchöre versammelten sich auf der Bühne, mehr als 130 Sänger sangen gemeinsam Weihnachtslieder.

Tosender Applaus

Los ging es mit dem „Adventsjodler“ im Satz von Lorenz Maierhofer mit dem Schlussakkord: „Die Zeit is do”. Zu einer Premiere kam es mit einem besonderen Arrangement von Hans Kaspar Scharf. Der große Chor startete mit dem Weihnachtslied „Es ist ein Ros‘ entsprungen“, während Janina Hirch als Solistin „The Rose“ dazu sang.

So wurden zwei voneinander unabhängige Melodien zu einem gemeinsamen Tonsatz kombiniert. Langer, tosender Applaus und Rufe nach Zugabe waren die Reaktion des Publikums. Das endgültig letzte Stück war das gemeinsam gesungene Weihnachtslied „Weihnachtsglocken“ von Franz Mädig. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional