Viernheim

Futsal Nachwuchsteam des TSV Amicitia freut sich über vierten Platz bei badischen Meisterschaften

D-Juniorinnen zeigen ihr Können

Archivartikel

Viernheim.Die D-Juniorinnen des TSV Amicitia haben sich bei den badischen Futsalmeisterschaften hervorragend geschlagen. Die Viernheimerinnen belegten den vierten Platz. Ihr selbst gesetztes Ziel, das Halbfinale, hat das Team der Trainer Stephan Beikert und Steffen Usler damit erreicht.

Gleich im ersten Spiel der Vorrunde trafen die Mädchen auf 1899 Hoffenheim. Gegen den großen Favoriten auf den Meistertitel konnten die Viernheimerinnen lange gut mithalten. Der unglückliche Gegentreffer fiel erst in der Schlussminute, so dass der TSV Amicitia nicht mehr ausgleichen konnte. Im zweiten Spiel gegen TuS Mingolsheim führten die Blau-Grünen lange mit 1:0 – und Sekunden vor Schluss mussten sie doch noch den Ausgleich kassieren. Vor dem dritten Spiel war das Halbfinale aber immer noch in Reichweite, dazu musste ein Sieg gegen den SSV Waghäusel her. Im besten Spiel des Tages legten die Viernheimerinnen schnell drei Treffer vor und feierten einen 3:0-Erfolg.

Als Gruppenzweiter zog das Team ins Halbfinale ein, wo mit Olympia Neulußheim der Sieger der anderen Vorrundengruppe wartete. Die Viernheimer Mädchen, jetzt immerhin unter den besten vier Mannschaften in Baden, agierten nervös und gerieten durch einen Fehler in Rückstand. Die Gegner verlegten sich dann aufs Verteidigen, und diese Abwehr war trotz guter Viernheimer Chancen nicht zu knacken.

Im Spiel um Platz drei musste der TSV Amicitia erneut gegen 1899 Hoffenheim ran, die überraschend im Halbfinale gegen den späteren badischen Meister SC Klinge Seckach den Kürzeren gezogen hatten. Bei Viernheim starteten die Spielerinnen, die bis dahin weniger Einsatzzeit hatten, in die Partie. Trotz der personellen Wechsel konnte Viernheim gut gegen den Titelverteidiger mithalten und musste sich nur knapp mit 0:1 geschlagen geben. Mit Platz vier waren Team und Trainer dennoch zufrieden, auch wenn die Abwehr nicht mehr so optimal funktionierte wie in der Vorrunde – da hatte man in zwölf Spielen keinen Gegentreffer kassiert.

Bei der Siegerehrung durften sich die Mädchen über Urkunden, Futsalbälle, Präsente und Freikarten für ein Spiel der 1899-Hoffenheim-Bundesligafrauen freuen. Und der TSV Amicitia war auch bei den Einzelehrungen vertreten: Emma Usler wurde zur besten Spielerin der badischen Meisterschaften gewählt.

TSV Amicitia: Victoria Bode, Kim Yacoub, Ayat Abu Shahrour, Jamie Lee Jukic, Anna Wessels, Ann-Kathrin Beikert, Aylin Müller, Vanessa Rooth, Emilie Zehm, Jasmin Kirchner, Luisa Usler, Emma Usler. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional