Viernheim

Triathlon Bundesliga-Saison endet im Ostseebad Binz

Damen kämpfen auf Rügen

Archivartikel

Viernheim.Gut drei Monate nach dem Saisonauftakt in Ubstadt-Weiher fällt am morgigen Samstag der finale Startschuss in der 1. Triathlon-Bundesliga. Der letzte Wettkampf der Saison führt die Damen des TSV Amicitia Viernheim nach Rügen - auf der Ostseeinsel kämpfen sie ein letztes Mal um Punkte.

Für den TSV Amicitia gehen Ursula Trützschler, Franziska Schildhauer, Kathrin Halter und Emma Graf an den Start. Die Viernheimerinnen fahren als Siebte zum Rennen. „Vielleicht schaffen es unsere Mädels noch mal, sich unter die Weltklasse-Athletinnen zu mischen und für eine Überraschung zu sorgen“ wünscht sich der sportliche Leiter Peter Grüber. Das Ziel, einen Top-Ten-Platz zu belegen, hat der TSV Amicitia in allen vier Saisonrennen erreicht. Gelingt auch morgen eine Topplatzierung, beschließt man damit die bisher erfolgreichste Bundesliga-Saison. Um 13.30 Uhr geht es mit dem Wettkampf im Ostseebad Binz los. Nach der 750-Meter-Runde Schwimmen in der Ostsee laufen die Starterinnen in die Wechselzone. Die Radstrecke führt durch und um das Zentrum von Binz, ausgeschrieben sind vier Runden mit je 4,9 Kilometern. Auf jeder Runde sind 63 Höhenmeter zu absolvieren – ein ähnliches Verhältnis (Höhenmeter pro Kilometer) kennen die Viernheimerinnen vom Viernheimer Triathlon. Die Laufstrecke ist 1,25 Kilometer lang, durch die Innenstadt von Binz. Bei jeder der vier Runden wird die Wechselzone durchlaufen, bis es nach fünf Kilometern geradeaus ins Ziel geht. su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional