Viernheim

Handball TSV Amicitia gewinnt mit 25:20 gegen TV Schriesheim

Damen mühen sich zum Derby-Erfolg

Viernheim.Die Viernheimer Handballerinnen mühten sich zu einem 25:20-Arbeitssieg gegen TV Schriesheim. Die Vorzeichen für das Derby standen alles andere als günstig: Vier Langzeit-Ausfälle fehlten, dazu kamen zwei kurzfristig Erkrankte und zwei Spielerinnen mit anderen Verpflichtungen.

Trainer Matthias Kolander musste praktisch eine gesamte Mannschaft ersetzen. Die 16-Jährige Pia Neuhäuser kam daher zu ihrem Badenliga-Debüt, und mit Larissa und Angelina Geißinger sprangen zwei Spielerinnen aus dem „Handball-Ruhestand“ in die Bresche.

Das von der Papierform her eindeutige Derby – Viernheim als Spitzenreiter und Schriesheim als Vorletzter – verlief dann auch enger als erwartet. Julia Fischer brachte ihr Team in Front. Doch Schriesheim, dessen Spielweise insbesondere auf erfolgreich vorgetragene Gegenstöße ausgerichtet war, egalisierte zum 1:1. So ging das Spielchen weiter, ehe die Südhessinnen sich durch Treffer von Lisa Stein und Celine Schütz auf 6:4 absetzen konnten. Als Tamara Mohr zum 10:7 einnetzte, schien es, als ob sich die Viernheimerinnen absetzen könnten.

Das war sicherlich auch das Resultat einer Abwehrumstellung: Agierte Viernheim zu Beginn häufig zu passiv, verunsicherte man nun die Gastgeberinnen durch die offensiver ausgerichtete 5:1-Deckung und konnte Ballverluste im Schriesheimer Angriff provozieren. Doch dann geriet der Viernheimer Offensiv-Motor ins Stocken, die Mannschaft konnte sich nicht weiter absetzen.

Erstmals in Führung

Die Gastgeberinnen holten dagegen Tor um Tor auf und gingen bei 12:11 erstmals selbst in Führung. Nach knapp 27 Spielminuten betrug der Viernheimer Rückstand sogar drei Tore (11:14). Doch bis zum Halbzeitpfiff gestaltete sich das Ergebnis schon wieder freundlicher (14:13).

Nach der Pause sorgten Mohr und Fischer für den 15:15-Ausgleich. Dietrich mit einem Dreierpack verschaffte dem TSV Amicitia wieder etwas Luft, ehe Mohr und Fischer die stärkste Viernheimer Phase zur 20:16-Führung perfekt machten.

Doch Schriesheim blieb am Ball und war beim 20:22 in der 50. Spielminute wieder herangerückt. Die Südhessinnen spielten die Begegnung aber abgeklärt zu Ende und konnten sich einmal mehr auf Vanessa Reinhard als starken Rückhalt im Tor verlassen.

TSV Amicitia: Vanessa Reinhard; Pia Neuhäuser, Steffi Dietrich (10/4), Julia Fischer (6), Lisa Stein (1), Larissa Geißinger, Angelina Geißinger (2), Franziska Matthias (1), Lena Schaal, Tamara Mohr (4) und Celine Schütz (2). su

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional