Viernheim

Ringen In Aichhalden gleich mehrere Ausfälle gut kompensiert

Der SRC feiert knappen Auswärtssieg

Archivartikel

viernheim.Die Befürchtungen bei der Anreise zum Auswärtskampf beim AB Aichalden sollten sich nicht bewahrheiten. Die Regionalliga-Riege des Stemm- und Ringclubs konnte nämlich gleich mehrere Ausfälle kompensieren und am Ende einen knappen 15:12-Erfolg feiern. Der Sieg ging allerdings zulasten der zweiten Mannschaft. Die musste nämlich einige Kräfte nach oben abgeben und war deshalb beim SV Weingarten (29:5) chancenlos.

In Aichhalden fanden die SRC-Athleten hervorragende Bedingungen vor. Die Viernheimer Anhänger konnten sich in einer Broschüre über die Stärken der beiden Vereine informieren. Die Wahrheit liegt aber letztendlich auf der Matte, und da hatten die Südhessen am Ende die Nase vorne.

Sehenswerter Achselwurf

SRCler Horst Lehr, der in dieser Woche an den Junior-Weltmeisterschaften der Ringer in Trnava in der Slowakei teilnimmt, hatte mit seinem Gegner in der 57-Kilo-Klasse nur wenig Mühe. Er sammelte mit einem sehenswerten Achselwurf fleißig Punkte und konnte nach gut einer Minute den Kampf durch technische Überlegenheit für sich entscheiden.

In der 130-Kilo-Klasse feierte der Pole Jacek Krajewski sein Debüt für Viernheim. Er war erst am Morgen zur Truppe gestoßen und startete recht zurückhaltend in die Runde. Sein Gegner, Constantin Hutuleac, setzte die Akzente und konnte das polnische Kraftpaket wegen dessen Passivität immer wieder von der Matte schieben. So verlor der SRC beim Endstand von 0:10 die ersten Punkte.

Mirko Hilkert (bis 61 Kilo) musste verletzt passen und wurde vom erst 14-jährigen Felix Michael vertreten. Natürlich war der Youngster gegen seinen athletischen Gegner Radostin Shindov ohne Chance und landete nach einem Kopf-Hüft-Schwung vorzeitig auf der Schulter.

Voll gepunktet

Grecospezialist Mohammed Rachid musste Rahman Bayran in der 98-Kilo-Klasse im freien Stil ersetzen, kam in der ungewohnten Stilart aber nicht besonders gut zurecht. Am Ende stand eine Punktniederlage. Verlass war auf Shyukri Salimov Shyukriev, der in der Klasse bis 66 Kilo voll punkten konnte. Nach dreieinhalb Minuten und tollem Freistilauftritt stand gegen Michael Wilhelm der Sieg wegen technischer Überlegenheit fest. So lautete der Zwischenstand zur Halbzeit 9:8 für den AB Aichhalden.

Nach der Pause konnte Sven Rauch gegen Roman Brüstle in der 86-Kilo-Klasse nicht genügend Druck ausüben und musste dem Gegner zwei Punkte überlassen. Packend war dagegen der Kampf von Pascal Hilkert und Lorenz Brüstle im griechisch-römischen Stil. Der Viernheimer startete stark und setzte den Aichhalder unter Druck, bekam den Gegner aber nie richtig zu fassen. Bei einem Durchdreher verletzte sich der Württemberger aber und musste aufgeben.

Matthias Schmidt konnte gegen Pius Moosmann seiner Favoritenrolle in der 80-Kilo-Klasse nicht gerecht werden. Der spannende Kampf ging über die vollen sechs Minuten und endete knapp mit 10:9 für den AB Aichhalden. Vor den beiden letzten Kämpfen stand es 12:12, mehr Spannung geht eigentlich nicht mehr. Entsprechend aufgeheizt war die Stimmung, aber beide Lager blieben stets fair.

Ruhe bewahren

Sebastian Schmidt versuchte die Ruhe zu bewahren und sein Gegenüber Daniel Eberhardt unter Druck zu setzen. Auch hier wehrte sich der Ringer aus Württemberg nach allen Kräften. Kurz vor dem Schlussgong konnte der Viernheimer aber seinen Vorsprung ausbauen und zwei Mannschaftspunkte erkämpfen. Abschließend hatte Florian Scheuer die Aufgabe in der 75-Kilo-Klasse den Auswärtssieg zu sichern. Fleißig sammelte er gegen Christian Bantle Punkt um Punkt, musste zwischenzeitlich aber auch die Führung abgeben, was ein erneutes Unentschieden für den SRC bedeutet hätte. Am Ende aber jubelten die Viernheimer Anhänger über einen 9:7-Punktesieg.

Anders sah es beim zweiten SRC-Team aus, das stark ersatzgeschwächt in Weingarten antreten musste. Nur Marco Schmitt mit einem Punktesieg und Dominik Medlenik mit einem Schultersieg konnten dabei für die Viernheimer punkten. Am Ende siegte der SV 04 Weingarten deutlich mit 29:5.

Am Wochenende geht es für alle drei Mannschaften des SRC Viernheim in der Waldsporthalle erneut um wichtige Punkte. Die Rebels bestreiten ihren Schülerkampf gegen die Bergsträßer Ringerkids und würden sich sehr über zahlreiche Zuschauer freuen. Der SRC 2 trifft anschließend auf den KSC Graben-Neudorf. Zum Abschluss des Abends kämpft die erste Mannschaft gegen den AV Germania Sulgen, dann hoffentlich in Bestbesetzung. JR

Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional