Viernheim

Spenden Sparkasse Starkenburg unterstützt Vereine mit rund 82 000 Euro / Bürgermeister stellt Angebot der Stadtbücherei vor

Ehrenamtliches Engagement gewürdigt

Archivartikel

Viernheim.„Gerade sind die Bagger gekommen“, berichtet Conny Platz-von Reitzenstein davon, dass die Arbeiten auf dem Außengelände der Alexander-von-Humboldt-Schule mit dem Bau eines Kletterwürfels begonnen haben, und bedankt sich für die finanzielle Unterstützung. Die Vereinigung der Freunde und Förderer der AvH gehört zu den Vereinen, die bei der diesjährigen Spendenausschüttung der Sparkasse Starkenburg bedacht werden.

2,40 Euro pro Einwohner stellt die Sparkasse jährlich zur Ausschüttung zur Verfügung. Und daran soll sich so schnell auch nichts ändern: „Wir sind uns einig, dass nicht an diesen Zuwendungen für Kommunen und Vereine gespart wird, auch in Jahren mit rückläufigem Gewinnbilanz“, betont Bereichsdirektor Knut Roggatz und veranschaulicht, warum das Ehrenamt so wichtig ist. Er zeigt ein Bild einer Scheunenwand, auf die drei Dachlatten als Handballtor genagelt sind. Genau dort, in Birkenau, habe Handball-Nationalspieler Jannik Kohlbacher trainiert. „Den Unterschied macht nicht die Ausstattung, den machen Sie“, sagt Roggatz und bedankt sich bei allen ehrenamtlich Engagierten.

Insgesamt 28 Projekte

Zusammen mit Vertretern der Stadt hatte die Sparkasse 28 Projekte ausgewählt, auf die die Gesamtspendensumme von 81 900 Euro verteilt wird. Die Vereinsvertreter berichten, dass die Spenden für anstehende Aufgaben und konkrete Projekte genutzt werden oder in den laufenden Betrieb fließen. Einige Projekte haben schon stattgefunden oder sind abgeschlossen – wie die deutschen Mannschaftsmeisterschaften, die die TSV-Amicitia-Tischtennis-Abteilung ausgerichtet hatte, oder die deutschen Meisterschaften der Einspänner bei der Kutschengilde oder der Umbau des Kettelerheims.

„Am Schmutzigen Donnerstag bekommen wir den Scheck gezeigt, heute geht das Geld auf dem Konto ein“, meint CdG-Vorsitzender Karl Reuter lachend. Die Zuwendung der Sparkasse hilft, notwendige Investitionen zu tätigen. „Nach 15 Jahren muss der Rasentraktor ersetzt werden“, berichtet Denis Treichel aus dem Sportgebiet West. Die AWO muss einen Ersatz für ihr Auslieferungsfahrzeug des Mobilen Menü-Service anschaffen. Viele Vereine lassen die Spende in ihre Jugendarbeit fließen: „Wir haben alle Mannschaften mit einheitlichen Trikots in Vereinsfarben ausgestattet“, nennt Oliver Föhr von den TSV-Amicitia-Handballern ein Beispiel.

Einige Projekte und Aktionen, die gefördert werden, finden erst noch statt. So ist der Jugendposaunentag 2020 in Viernheim. Die Auferstehungskirche lädt am 26. Januar zu einer Benefizveranstaltung mit Anselm Grün und Clemens Bittlinger ein. „Wir müssen das Kirchendach der Auferstehungskirche reparieren“, führt Pfarrer Markus Eichler aus. Ganz weit nach vorne blickt der Stemm- und Ringclub, der sein 125. Vereinsjubiläum im Jahr 2021 vorbereitet. Die Spendenübergabe findet diesmal in der Kulturscheune statt, weil auch die angrenzende Stadtbücherei mit einer Sparkassen-Spende bedacht wurde. Für den neuen Lesehof wurde passendes Mobiliar angeschafft.

„Die Bibliothek soll mehr und mehr ein Ort des Aufenthalts werden“, erklärt Bürgermeister Matthias Baaß und stellt kurz das umfassende Angebot der Bücherei vor – 43 000 analoge und über 140 000 digitale Medien, zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen, über 51 000 Besucher im Jahr. Ergänzt wird das Angebot künftig um einen „Press Reader“, der Zugriff auf Zeitungen aus über 100 Ländern bietet, und ein Musikportal. „Und das alles für 16 Euro Jahresgebühr“, wirbt Baaß für die Stadtbücherei. su

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Südhessen Ticker
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional